+
Hier kommentiert Merkur-Redakteur Werner Menner. 

Kinderfoto rüttelt die Welt auf

Kommentar: Aleppo entkommt dem Grauen nicht

  • schließen

Das Bild eines fünfjährigen Kindes geht um die Welt und zeigt einmal mehr das Grauen von Aleppo, das vor einer aussichtslosen Zukunft steht. Ein Kommentar von Werner Menner. 

Wenn man von ihnen berichtet, passen die längsten Qualen in die kürzesten Sätze, sagte schon der Schriftsteller Alexandre Dumas. Es bedarf der Bilder, um das Unfassbare auch für den fernen Betrachter nahezu unerträglich zu machen, um die Unmenschlichkeit eines jeden Krieges immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, um die Menschen am Vergessen und Verdrängen zu hindern.

Der tote syrische Flüchtlingsbub Aylan Kurdi am Strand von Bodrum in der Türkei hat der Welt die Dimension des Flüchtlingsdramas vor Augen geführt. Der fünfjährige Omran Daqneesh, der verstaubt und blutig ins Leere starrt, symbolisiert die Qualen der Menschen in einer der einst schönsten Städte des Vorderen Orients: Aleppo. Hoffnungslosigkeit – das ist es, was inzwischen auch den Alltag der Menschen in Aleppo prägt. Einer Stadt, die zwischen den Fronten zerrieben und zu einem gewaltigen Friedhof wird – in einem Krieg, der seit fünf Jahren tobt und bereits mehr als 400.000 Todesopfer gefordert hat.

Aleppo wird erneut in die Geschichte eingehen – diesmal als Ort des Grauens. Weil die Machtgier Einzelner, der religiöse Wahn vieler und die geopolitischen Ambitionen der Großmächte nahezu jeden Lösungsversuch bereits im Ansatz scheitern lassen. Omran hat überlebt, aber auch sein Leben ist zerstört.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkischer Haftrichter verhängt Untersuchungshaft gegen Yücel
Istanbul - Fast zwei Wochen hielten die türkischen Behörden Deniz Yücel in Polizeigewahrsam fest. Nun muss der Journalist in U-Haft. Sein Fall wird zur neuen …
Türkischer Haftrichter verhängt Untersuchungshaft gegen Yücel
Brexit-Gesetz: Gibt es einen Rückschlag für May?
London - Die britische Premierministerin Theresa May muss für ihr Brexit-Gesetz noch immer mit einem möglichen Rückschlag rechnen. Am Montag gingen die Beratungen …
Brexit-Gesetz: Gibt es einen Rückschlag für May?
Flüchtlinge: Amnesty wirft deutschen Innenministern Versagen vor
Berlin - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat den Innenministern von Bund und Ländern wegen der Gewalt gegen Flüchtlinge hierzulande Versagen …
Flüchtlinge: Amnesty wirft deutschen Innenministern Versagen vor
Nach Höcke-Streit: AfD-Landeschefs schwören Mitglieder ein
Die AfD rutscht nach dem Streit um Höcke in Umfragen unter zehn Prozent. Deshalb ziehen die Landeschefs jetzt die Reißleine. In ihrem Appell an die Mitglieder geht es um …
Nach Höcke-Streit: AfD-Landeschefs schwören Mitglieder ein

Kommentare