Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
+
Gegen den Geschäftsführer der Frankfurter CDU wird wegen Kinderporno-Verdachts ermittelt.

Büro und Wohnung durchsucht

Kinderporno-Verdacht gegen CDU-Politiker

Frankfurt/Main - Gegen den Geschäftsführer der CDU in Frankfurt am Main wird wegen Kinderporno-Verdachts ermittelt. Nach Angaben der Partei und der Polizei wurden sein Büro und sein Wohnung durchsucht.

Christian Wernet stehe unter dem Verdacht des Besitzes von Kinder-Pornografie. Die CDU selbst habe die Polizei verständigt, teilte der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Becker mit. Er habe zuvor entsprechende Hinweise von Mitarbeitern aus der Kreisgeschäftsstelle erhalten. Wernet war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über den Fall berichtet.

„Bild“ zufolge stellten die Ermittler bei der Durchsuchung am Montag Computer und verschiedene Datenträger sicher, darunter mehrere CD. Die Polizei nannte zunächst keine weiteren Details.

„Herr Wernet ist mit Blick auf das laufende Verfahren bis auf weiteres von seiner Funktion als Geschäftsführer der CDU Frankfurt entbunden und ebenso bis auf weiteres beurlaubt“, teilte Becker mit. Dies habe der CDU-Kreisvorstand in einer Sondersitzung beschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Offenbar war der Attentäter von Manchester kein "einsamer Wolf". Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Netzwerk hinter ihm stand. Auf seinem Weg von einer Ausbildung …
Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Alle Informationen und …
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Vor dem Nato-Gipfel hat Außenminister Sigmar Gabriel die Beteiligung des Bündnisses an Kampfhandlungen gegen die Terrororganisation IS kategorisch ausgeschlossen.
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare