+
Hollywood-Berlin-Gespräche zur europäischen Flüchtlingspolitik: Angela Merkel (li.) empfing am Freitag den Schauspieler George Clooney und seiner Frau Amal.

Hollywood-Star und seine Frau Gast bei Kanzlerin

George Clooney spricht mit Merkel über Flüchtlingskrise

  • schließen

Berlin - Hollywood-Flair im Kanzleramt:  Megastar George Clooney und seine Frau Amal waren am Freitagvormittag Gäste bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Clooney sprach mit der Kanzlerin über die Flüchtlingssituation.

Einzelheiten über das Treffen der Deutschen Regierungschefin mit dem Leinwand-Idol und dessen Gattin Amal wurden bislang noch nicht bekannt.  

George Clooney hatte sich bereits zum Berlinale-Auftakt am Donnerstag auf einer Pressekonferenz ausdrücklich hinter die Flüchtlingspolitik Merkels gestellt. Der Schauspieler und Filmproduzent will demnach in Berlin auch selbst mit Flüchtlingen zusammentreffen. Er und seine aus dem Libanon stammende Frau Amal engagieren sich auch für die Hilfsorganisation International Rescue Committee (IRC), die unter anderem Projekte in Sudan und Südsudan unterstützt.

Auf der Berlinale spielt Clooney in dem am Donnerstag gezeigten Eröffnungsfilm "Hail Caesar" mit, einer heiteren Auseinandersetzung mit der Filmindustrie Hollywoods in den Fünfziger Jahren. Die Regie führten die Brüder Joel und Ethan Coen.

Nach der glanzvollen Eröffnung der Berlinale mit Superstar Clooney rückte am Freitag zunächst das politische Engagement des Kino-Helden in den Mittelpunkt. Der überzeugte Kriegsgegner Clooney bezieht in seinen Rollen (z. B. Three Kings) und bei öffentlichen Auftritten Stellung. So verurteilt er zum Beispiel die Außenpolitik des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush.

js/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwesig mahnt nach Krawallen von Rostock-Lichtenhagen
Die Bilder des brennenden Sonnenblumenhauses in Rostock-Lichtenhagen gingen 1992 um die Welt. 25 Jahre später ist dort vieles anders. In der Stadt gibt es mittlerweile …
Schwesig mahnt nach Krawallen von Rostock-Lichtenhagen
Krankenkassen-Reserven steigen auf 17,5 Milliarden
Trotz aller Unkenrufe hat die gesetzliche Krankenversicherung am Ende der Legislaturperiode volle Kassen. Damit dürften Beitragserhöhungen für die Versicherten in …
Krankenkassen-Reserven steigen auf 17,5 Milliarden
Terrorist gesteht Plan zum Anschlag auf die Sagrada Familia
Auch die weltberühmte Basilika Sagrada Familia und weitere Gebäude Barcelonas sollten in die Luft gejagt werden. Das habe der 21-jährige Mohamed Houli Chemlal nach …
Terrorist gesteht Plan zum Anschlag auf die Sagrada Familia
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht.
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei

Kommentare