Öffentlichkeitswirksamer Vorstoß

Kippt Österreich sein Tempolimit für Autobahnen?

Erst wenige Tage ist Österreichs rechtskonservative Regierung im Amt, da kommen schon die ersten populären Vorschläge: FPÖ-Mann Norbert Hofer denkt laut übers Tempolimit nach.

Wien - In Österreich könnte das generelle Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen wackeln. Der neue Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) ist jedenfalls aufgeschlossen für einen Test. „Die Frage ist, ob man bei perfekter Witterung und bei wenig Verkehr über 130 km/h gehen kann“, sagte er der Wiener Zeitung Kurier

Auch die aus Umweltschutzgründen regional geltende Höchstgeschwindigkeit von Tempo 100 oder 80 sei zu hinterfragen. „Wir bauen um viel Geld drei- und mehrspurige Autobahnen - und dann fährt man dort nur 80. Ist das wirklich der Weisheit letzter Schluss?“, so Hofer. Das in Deutschland an bestimmten Kreuzungen erlaubte Rechtsabbiegen auch bei Rot („Grüner Pfeil“) könnte laut Hofer auch in Österreich kommen.

Am Montag waren Österreichs neuer Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seine Minister vereidigt worden. Die rechtspopulistische FPÖ übernahm mehrere Schlüsselressorts in der neuen Regierung.

Lesen Sie auch: Asyl-Verschärfung, Mindestrente, Kohle-Ausstieg: Das haben ÖVP und FPÖ vor

dpa/fn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Abgeordnete verlassen Gedenkfeier für NS-Opfer
München (dpa) - Eklat im bayerischen Landtag: Bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus haben einige AfD-Abgeordnete aus Protest das Plenum …
AfD-Abgeordnete verlassen Gedenkfeier für NS-Opfer
Verhärtete Fronten im US-Senat: Kein Kompromiss im Shutdown-Streit in Sicht
Donald Trumps Regierung kann die FBI-Informanten nicht mehr bezahlen -jetzt sollen im US-Senat zwei Lösungsvorschläge diskutiert werden. Alle News aus dem Weißen Haus im …
Verhärtete Fronten im US-Senat: Kein Kompromiss im Shutdown-Streit in Sicht
AfD-Abgeordnete sorgen für Eklat im bayerischen Landtag
Eklat im bayerischen Landtag: Einige Abgeordnete der AfD-Fraktion haben am Mittwoch bei einer Gedenkveranstaltung für NS-Opfer das Plenum demonstrativ für zehn Minuten …
AfD-Abgeordnete sorgen für Eklat im bayerischen Landtag
FBI warnt: Shutdown wird zum Sicherheitsrisiko
Kein Geld mehr, um Informanten zu bezahlen: Das FBI steht vor einem ungewöhnlichen Problem, heißt es aus dem FBI-Berufsverbandes FBIAA.
FBI warnt: Shutdown wird zum Sicherheitsrisiko

Kommentare