+
Bundesfamilienministerin Schwesig und Bundesarbeitsministerin Nahles sitzen in einer Kindertagesstätte mit Kindern und Erzieherinnen zusammen. Foto: Kay Nietfeld

Kitas mit erweiterten Betreuungszeiten werden gefördert

Berlin (dpa) - Kitas, die ihre Betreuungszeiten an die Lebensumstände der Eltern anpassen, werden ab sofort gefördert. Dies sagten Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (beide SPD).

Dazu gehörten Randzeiten außerhalb der Regelbetreuung zwischen 8.00 und 16.00 Uhr, etwa eine Verlängerung auf 18.00 Uhr. Darüber hinaus könne es um Betreuungsmöglichkeiten am Wochenende und an Feiertagen gehen oder um Betreuungsangebote, die auch Schichtarbeit abdeckten. Nach Angaben Schwesigs lägen bisher 550 Bewerbungen vor. 160 Kitas und Tagespflegepersonen könnten bereits gefördert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Die CSU klatscht die Angst vor dem nächsten Wahl-Herbst weg. Mit großem Jubel ruft der Parteitag Markus Söder zum Spitzenkandidaten aus. Horst Seehofer fügt sich dem …
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Horst Seehofer bleibt Vorsitzender der CSU. Dabei war das alles andere als Formsache. Die erwartbaren Glückwünsche nimmt Seehofer freundlich lächelnd entgegen, eine …
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. Putin dankte US-Präsident Donald …
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an
Die "Russland-Wolke" hängt weiter über über US-Präsident Trump - jetzt attackiert sein Lager den ungeliebten Sonderermittler Robert Mueller immer heftiger.
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an

Kommentare