+
Bundesfamilienministerin Schwesig und Bundesarbeitsministerin Nahles sitzen in einer Kindertagesstätte mit Kindern und Erzieherinnen zusammen. Foto: Kay Nietfeld

Kitas mit erweiterten Betreuungszeiten werden gefördert

Berlin (dpa) - Kitas, die ihre Betreuungszeiten an die Lebensumstände der Eltern anpassen, werden ab sofort gefördert. Dies sagten Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (beide SPD).

Dazu gehörten Randzeiten außerhalb der Regelbetreuung zwischen 8.00 und 16.00 Uhr, etwa eine Verlängerung auf 18.00 Uhr. Darüber hinaus könne es um Betreuungsmöglichkeiten am Wochenende und an Feiertagen gehen oder um Betreuungsangebote, die auch Schichtarbeit abdeckten. Nach Angaben Schwesigs lägen bisher 550 Bewerbungen vor. 160 Kitas und Tagespflegepersonen könnten bereits gefördert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarz-Grün kann in Hessen weiterregieren
Nach mehreren Pannen am Wahlabend gab es wachsende Zweifel am vorläufigen Ergebnis der Hessen-Wahl. Umso gespannter warteten alle auf die endgültigen Zahlen. Nun zeigt …
Schwarz-Grün kann in Hessen weiterregieren
Seehofer tritt am 19. Januar als CSU-Chef ab
Nun hat die CSU Gewissheit: Auf einem Sonderparteitag Anfang Januar will Seehofer seinen Chefposten abgeben. Klar scheint ebenfalls, wer der Nachfolger wird - auch ohne …
Seehofer tritt am 19. Januar als CSU-Chef ab
„Er war ein schrecklicher Brexit-Minister:“ Chaos geht in Großbritannien weiter
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch nicht nur im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf bevor.
„Er war ein schrecklicher Brexit-Minister:“ Chaos geht in Großbritannien weiter
AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht.
AfD-Affäre: Gauland soll wegen Weidel getobt haben - FDP äußert schweren Verdacht

Kommentare