+
Klaus Wowereit

Rückzug aus Spitze

Wowereit zieht sich aus SPD-Führung zurück

Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit zieht sich aus der SPD-Führung zurück. Die Bundestagswahl soll damit jedoch nichts zu tun haben.

Klaus Wowereit habe sich schon vor der Bundestagswahl entschieden, beim Parteitag im November nicht mehr als stellvertretender Parteichef zu kandidieren, sagte er der Berliner Morgenpost (Freitagausgabe). "Das war eine ganz persönliche Entscheidung, die nichts mit den Ergebnissen des 22. September zu tun hat". Nach vier Jahren seien "nun seien mal andere dran, das ist doch auch nicht schlecht."

Ein Rückzug aus der Bundespolitik bedeute dies jedoch nicht, sagte Wowereit weiter. Als Regierender Bürgermeister sitze er im Bundesrat und nehme auch in Zukunft an Sitzungen der Parteispitze teil. Dort werde er sich weiter in die Debatten einmischen.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea droht den USA wegen Militärmanöver mit Vergeltung
Führen die gegenseitigen Drohungen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident geradewegs in einen Krieg? Aus Pjöngjang kommen erneut scharfe Töne.
Nordkorea droht den USA wegen Militärmanöver mit Vergeltung
Trump schaut Sonnenfinsternis - und macht sich mit einer Aktion zum Gespött
US-Präsident Donald Trump hat die Sonnenfinsternis in den USA vom Weißen Haus aus verfolgt. Und erwischte mal wieder ein Fettnäpfchen.
Trump schaut Sonnenfinsternis - und macht sich mit einer Aktion zum Gespött
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Der Erfolg ist umstritten. Donald Trump war einer der größten Kritiker der US-Operation am Hindukusch. Er ließ sich …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Frauke Petry redet nicht mehr mit den AfD-Spitzenkandidaten
An einer Parteispitze gibt es Abstimmungsbedarf - könnte man meinen. Nicht so in der AfD. Zwischen Partei-Chefin Frauke Petry und den Spitzenkandidaten Alexander Gauland …
Frauke Petry redet nicht mehr mit den AfD-Spitzenkandidaten

Kommentare