+
Ein Bild aus alten Tagen: Altkanzler Helmut Schmidt qualmt einer seiner geliebten Zigaretten.

Kleben statt qualmen

Helmut Schmidt: Nikotinpflaster statt Zigaretten

Hamburg - Er war die Institution aller Raucher. Doch nach seiner OP in der Hamburger Asklepios-Klinik qualmt Altkanzler Helmut Schmidt (96) nicht mehr. Er bekommt Nikotinpflaster.

Seit der Entfernung eines Blutgerinnselsaus dem rechten Bein hat Schmidt nach Angaben seines Arztes in der Hamburger Asklepios-Klinik nicht mehr geraucht. Der 96-Jährige habe aber ein Nikotinpflaster bekommen, bestätigte der Herzspezialist Karl-Heinz Kuck am Freitag. Der Altkanzler war am Montag von der Intensiv- auf eine Normalstation verlegt worden.

Schmidt war am Mittwoch vergangener Woche erfolgreich operiert worden. Er sei langsam aber stetig auf dem Weg der Besserung, so die Ärzte. Nach dem Kathetereingriff ohne Vollnarkose hatten sie sich sehr optimistisch über den Zustand ihres Patienten geäußert. Sie halten eine baldige Entlassung aus der Klinik für möglich. Nach der Öffnung des Gefäßes im Oberschenkel erhält der Altkanzler weiter blutverdünnende Medikamente.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FBI nimmt Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier
War Trump-Schwiegersohn Kushner in mögliche Absprachen mit Russland zur Beeinflussung der US-Wahl 2016 verstrickt? FBI-Ermittler interessieren sich für den …
FBI nimmt Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier
Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Politik müsse glaubwürdiger werden, fordert SPD-Chef Schulz auf dem Kirchentag. Sonst folgten ein Vertrauensverlust und Populismus, wie ihn US-Präsident Trump …
Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
In Ägypten sind 23 Menschen bei einem Angriff auf einen Bus getötet worden. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist derzeit noch unklar.
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Kommentare