1. Startseite
  2. Politik

Klitschko: „Jeder zweite Kiewer hat die Stadt verlassen“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vitali Klitschko
Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko während eines Interviews. © Efrem Lukatsky/AP/dpa

Hunderttausende sind nach Angaben von Bürgermeister Vitali Klitschko bereits aus Kiew geflohen. Das Hauptziel der Russen sei es, die Stadt zu erobern. Und rund zwei Millionen Menschen seien noch dort.

Kiew - Seit Beginn der Invasion Russlands haben Hunderttausende Menschen nach Angaben von Bürgermeister Vitali Klitschko die ukrainische Hauptstadt Kiew verlassen.

„Jeder zweite Kiewer hat jetzt die Stadt verlassen“, sagte er am Donnerstag im ukrainischen Fernsehen. Es seien aktuell weniger als zwei Millionen Menschen in der Stadt, die offiziell knapp drei Millionen Einwohner hat.

Neue Angriffe werden erwartet

„Das Hauptziel der Russen ist, Kiew zu erobern“, sagte Klitschko. Auch die Regierung solle gestürzt werden. „Ich möchte sagen, dass diese Pläne nicht umgesetzt werden“, meinte er.

Im Norden und Nordwesten der Stadt haben sich russische Truppen in den Vorstädten festgesetzt. Neue Angriffe werden von Nordosten aus erwartet. „Es werden Maßnahmen ergriffen, um den Feind davon abzuhalten, in Richtung Kiew voranzuschreiten“, hieß es in einem Bericht der ukrainischen Armee. dpa

Auch interessant

Kommentare