+
Charlotte Knobloch warf AFD-Chefin Frauke Petry vor, die berechtigten Sorgen jüdischer Menschen vor Antisemitismus unter Muslimen in Deutschland zu missbrauchen. Foto: Sven Hoppe/Archiv

Reaktion auf Petry-Interview

Knobloch: AfD unwählbar für Juden

München (dpa) - Die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, hat empört auf Aussagen von AfD-Chefin Frauke Petry zu Juden und Muslimen reagiert.

Die AfD als parlamentarische Manifestation von Pegida und Co. sei inzwischen als rechtsextrem anzusehen, erklärte die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. "Sie ist eine Schande für unser Land und für jüdische Menschen nicht wählbar!"

In Anspielung auf die Zuwanderung von Muslimen hatte Petry der "Welt" gesagt, die AfD sei "einer der wenigen politischen Garanten jüdischen Lebens auch in Zeiten illegaler antisemitischer Migration nach Deutschland. Die AfD weist immer wieder auf die Gefahren solcher Entwicklungen hin, die sich durch den massenhaften illegalen Zuzug in den vergangenen Jahren noch verstärkt haben."

Knobloch warf Petry vor, die berechtigten Sorgen jüdischer Menschen vor Antisemitismus unter Muslimen in Deutschland zu missbrauchen. Dies sei an "Dreistigkeit und Verlogenheit kaum zu übertreffen".

Laut Knobloch steht die AfD für Revisionismus, rassistische, fremdenfeindliche und antisemitische Thesen sowie für Holocaust-Relativierung oder gar -leugnung. Es sei ein "weit verbreiteter, verheerender Irrglaube" gewesen, dass Antisemitismus in Deutschland kein Problem mehr sei, sagte Knobloch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IS-Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf 48
Der IS tötet Dutzende im kriegszerrissenen Afghanistan: Sie wollten im Oktober bei den Parlaments- und Provinzwahlen ihre Stimme abgeben. Ein Selbstmordattentäter …
IS-Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf 48
Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Die SPD bekam auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Andrea Nahles setzte sich gegen Simone Lange durch - wenn auch mit einem blauen Auge. Alle Infos im …
Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Bundesregierung will Flüchtlinge zurück in den Irak locken
Bagdad (dpa) - Mit Jobs und Ausbildungsplätzen vor Ort will die Bundesregierung Tausende irakische Flüchtlinge aus Deutschland in ihre alte Heimat zurücklocken.
Bundesregierung will Flüchtlinge zurück in den Irak locken
Sozialverbände schalten Anzeige gegen die AfD
Die AfD beherrscht das Spiel mit Provokationen. Ihre Anfrage zu Behinderten in Deutschland hat weithin Empörung ausgelöst. Die Sozialverbände sehen sich "an die …
Sozialverbände schalten Anzeige gegen die AfD

Kommentare