+
Die Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy droht zur Krise für die Große Koalition in Berlin zu werden.

Große Koalition

Affäre Edathy: Krisentreffen der Partei-Chefs

München  - Wird die Affäre Edathy zum Krisenfall der Großen Koalition? Bei einem Treffen der Parteichefs von CDU, CSU und SPD soll am Dienstag der Streit um den Fall Edathy auf höchster Ebene auf den Tisch kommen.

Das für diesen Dienstag geplante Koalitionstreffen in großer Runde ist wegen dem Kristentreffen von Angela Merkel, Sigmar Gabriel und Horst Seehofer  abgesagt worden.

Stattdessen werden sich nur die drei Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD in Berlin treffen und vor allem den Streit um den Fall Edathy besprechen. Dies sagte CSU-Chef Horst Seehofer am Montag in München, auch SPD-Kreise bestätigten dies. Seehofer sagte weiter, die SPD habe aus seiner Sicht offene Fragen nicht zufriedenstellend beantwortet.

Bei der für den Montagnachmittag angesetzten Pressekonferenz in der SPD-Zentrale wird nicht wie geplant SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sondern SPD-Chef Sigmar Gabriel selbst auftreten.

dpa/js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten
Das Netzwerk beim Terroranschlag von Manchester scheint größer zu sein als angenommen. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung und veröffentlicht Aufnahmen vom …
Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten
Trump will mit Krisenzentrum gegen Russland-Vorwürfe angehen
Nach dem G7-Gipfel ist Donald Trump zurück im rauen Washingtoner Alltag - konfrontiert mit einer zunehmend eskalierenden Krise um Russland-Kontakte seines Lagers im …
Trump will mit Krisenzentrum gegen Russland-Vorwürfe angehen
Im Bierzelt macht Merkel ihrem Trump-Ärger Luft
Ex-Präsident Obama, Nato, G7-Gipfel - und nun ein Bierzelt in München-Trudering: Angela Merkel muss in diesen Tagen nicht nur internationale Krisen bewältigen. Bei Bier …
Im Bierzelt macht Merkel ihrem Trump-Ärger Luft
Islamistengruppe löst sich nach schweren Verlusten auf
Islamistische Terrororganisationen lösen sich nur selten wegen Erfolglosigkeit auf. Noch seltener ist es, wenn sie dies in einer öffentlichen Erklärung tun.
Islamistengruppe löst sich nach schweren Verlusten auf

Kommentare