Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen

Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen
+
Der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl winkt im Februar 1990 während einer Wahlkampfveranstaltung in Erfurt in die Menge

"Spiegel"-Bericht

Kohl gestand angeblich ein: "Blühende Landschaften" waren ein Fehler

"Blühende Landschaften": Ein Versprechen, das in die Geschichtsbücher einging - und sich als Bumerang erwies. Auch Helmut Kohl war die Problematik wohl klar. 

Berlin - Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl hat nach dem Ende seiner Amtszeit laut einem Spiegel-Bericht intern zugegeben, die miserable Lage der DDR-Wirtschaft einst schöngefärbt zu haben. Sein Wahlkampfversprechen "blühender Landschaften" im Osten sei ein "Fehler" gewesen. 

Diese Aussage vertraute Kohl demnach Beratern an. Das Nachrichtenmagazin beruft sich auf das Protokoll eines Gesprächs zwischen Kohl und Beratern 1999.

Man habe absichtlich "die Negativzahlen nicht hochgespielt", obwohl er gewusst habe, wie "marode" die Wirtschaft im Osten gewesen sei, sagte Kohl demnach weiter. Er habe aber das Selbstwertgefühl der Ostdeutschen nicht schädigen wollen.

Fernsehansprache Kohls vom 1.7.1990

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Chefin Nahles: Arbeite weiter an Rot-Rot-Grün
Berlin (dpa) - Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat die Möglichkeit eines rot-rot-grünen Bündnisses auf Bundesebene noch nicht abgeschrieben: "Ich bin nach wie vor im …
SPD-Chefin Nahles: Arbeite weiter an Rot-Rot-Grün
Sicherheitsbehörden identifizieren mehr Risiko-Islamisten
Die Zahl jener Radikal-Islamisten steigt, die von Verfassungsschutz und Polizei in die terroristische Szene eingeordnet werden. Erstmals gibt es auch Details über die …
Sicherheitsbehörden identifizieren mehr Risiko-Islamisten
Grünenchef Habeck: Müssen erkennbare Machtoption schaffen
Eine große Verantwortung bürdet Parteichef Habeck seinen Grünen auf. Sie sollen entscheidend dazu beitragen, dass Gesellschaft und Politik nicht nach Rechts abdriften. …
Grünenchef Habeck: Müssen erkennbare Machtoption schaffen
„Warum rufen die nicht an?“- Versklavte Jesidin erhebt schwere Vorwürfe gegen deutsche Behörden
Eine Jesidin ist in Deutschland offenbar von ihrem Peiniger der Terrormiliz IS erneut bedroht worden. Auch andere Frauen scheinen den mutmaßlichen Täter zu kennen.
„Warum rufen die nicht an?“- Versklavte Jesidin erhebt schwere Vorwürfe gegen deutsche Behörden

Kommentare