VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen
+
Helmut Kohl 2014 in seinem rheinland-pfälzischen Heimatort Oggersheim. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Kohls Zustand unverändert: "Den Umständen entsprechend gut"

Berlin (dpa) - Der Gesundheitszustand von Altkanzler Helmut Kohl, der sich einer Hüft- und einer Darmoperation unterzogen hat, ist unverändert.

Sein Berliner Büro teilte auf Anfrage mit, es gebe über die Erklärung vom 2. Juni hinaus nichts Neues zu berichten: "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut." Die "Bunte" hatte an dem Tag berichtet, dass Kohl auf der Intensivstation der Chirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg liege. Das Klinikum äußerte sich nicht dazu, ob der 85-Jährige noch dort ist.

Kohls Berliner Büro hatte in der vorigen Woche mitgeteilt, der langjährige CDU-Vorsitzende (1973 bis 1998) und Bundeskanzler (1982 bis 1998) habe Anfang Mai eine Hüft-Operation gehabt, die er sehr gut überstanden habe.

Im Anschluss daran sei ein weiterer Eingriff nötig geworden. Kohl gehe es den Umständen entsprechend geht gut, er werde im Anschluss wegen der neuen Hüfte in eine Reha gehen. Allerdings war aus Kohls Umgebung zu erfahren, dass sein Zustand ernst sei.

Bei einem schweren Sturz nach einer Knie-Operation 2008 hatte Kohl ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Seither ist er auf einen Rollstuhl angewiesen und kann nur schwer sprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
Wenn sich die Lage in einem Land deutlich verbessert, endet der Schutz für Flüchtlinge, die einst von dort nach Deutschland gekommen waren. Das hatten einst viele …
Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
Der unglaublich klingende Fall einer jungen verschleppten Jesidin beschäftigt Behörden und Politik in Baden-Württemberg. In Deutschland erkannte sie ihren Peiniger von …
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab
Berlin (dpa) - Die CDU-Spitze lehnt einen Wechsel für abgelehnte, aber geduldete Asylbewerber in den deutschen Arbeitsmarkt strikt ab.
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab
Außenminister Maas in Auschwitz: „Hölle auf Erden war eine deutsche Schöpfung“
Außenminister Heiko Mass hat das ehemals größte Vernichtungslager der Nazis in Auschwitz besucht. Für das Gedenkbuch der Gedenkstätte fand er bewegende Worte.
Außenminister Maas in Auschwitz: „Hölle auf Erden war eine deutsche Schöpfung“

Kommentare