Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
+
Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos (l.) und der Farc-Chef Rodrigo "Timochenko" Londoño wollen an der Waffenruhe festhalten.

"Frieden ist gekommen"

Kolumbianische Farc-Rebellen halten an Waffenruhe fest

Havanna - Trotz der Ablehnung des Friedensvertrags bei dem Referendum in Kolumbien hält die linke Guerillaorganisation Farc an dem Abkommen fest.

„Die Farc stehen treu zu dem, was wir beschlossen haben“, sagte Farc-Chef Rodrigo „Timochenko“ Londoño am Montag in Havanna. „Die Farc-Einheiten im ganzen Land werden sich weiterhin an den Waffenstillstand halten.“

Völlig überraschend hatten die Kolumbianer den Friedensvertrag zwischen Regierung und Farc am Sonntag in einer Volksabstimmung abgelehnt. Die Gegner kritisierten vor allem die künftige politische Beteiligung der Farc und die Strafnachlässe für die Rebellen.

Möglicherweise wird das Abkommen nun neu verhandelt. Präsident Santos kündigte bereits an, sich weiterhin um eine Einigung zu bemühen. „Timochenko“ sagte in seiner Videobotschaft: „Der Frieden ist gekommen, um zu bleiben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU verkündet Kanzlerin Angela Merkel, bei ihrer Wiederwahl nicht die Steuern erhöhen zu wollen - ihr Auftritt wurde durch Pfiffe …
Merkel verspricht: Keine neuen Schulden und Steuern
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Angesichts der Proteste gegen die spanische Regierung rät das Auswärtige Amt Besuchern der Region Katalonien zur Vorsicht.
Unruhe in Katalonien: Auswärtiges Amt warnt vor Spanien-Reise
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?
So nervös haben Parteifreunde den CSU-Chef Seehofer noch nie erlebt. Bayerns Staatspartei fürchtet einen Erdrutsch-Erfolg der AfD - und Seehofer eine Debatte über seine …
Kommentar: CSU in Angst - Schwere Wahlniederlage am Sonntag?

Kommentare