+
Christian Deutschländer

Kommentar

Bayerns Opposition: Alternativlos

  • schließen

Die Opposition ist meilenweit von Augenhöhe mit der CSU entfernt. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Christian Deutschländer.

Man mag die Winterklausuren für belanglose Spielchen im Schnee halten. Aussagekräftig sind sie trotzdem. Zur CSU fliegen die Kanzlerin und ausländische Regierungschefs ein. Zu den Freien Wählern kommt ein Hofrat aus Salzburg, zur bayerischen SPD ein Herr Pronold. So schmerzhaft zeigt sich, wie weit die Opposition, einzeln oder zusammen, von Augenhöhe mit der CSU entfernt ist. Zur Halbzeit der Legislatur ein trauriger Befund.

Gerade für die SPD als größte Oppositionsfraktion ist das bitter. Dass sie in Berlin mitregiert, hilft ihr im Freistaat nicht. Im Gegenteil: Mit Haifischlächeln teilt CSU-Chef Seehofer öffentlich im Landtag der Bayern-SPD mit, was er in Berlin mit Sigmar Gabriel aushandelte. Die Fraktion ist schlecht vernetzt und wird in Berlin zu wenig ernst genommen, um sich wehren zu können. Ihr fehlen profilierte Köpfe und mehr bissige Abgeordnete, um die wahrlich nicht fehlerfreie CSU (Bayern-Ei! Haderthauer!) vor sich herzutreiben. Mit wenigen starken Ministern, einigen mittelschwachen und dazu einer dünnen Führungsreserve regiert Seehofer unangefochten.

Das ist derzeit nicht zum Schaden Bayerns. Eine Demokratie lebt aber davon, Alternativen bieten zu können, im Optimalfall eine Opposition, die aus dem Stand heraus mit tragfähigen Konzepten regieren könnte. Auch mit viel gutem Willen ist noch nicht erkennbar, dass sich bis zur Wahl 2018 die Lage gravierend ändern könnte.

Christian Deutschland

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Indien fordert Reaktion der US-Regierung
Hyderabad - Es soll etwas passieren: Ein Mann hatte vergangene Woche in einer Bar im US-Bundesstaat Kansas auf zwei Inder geschossen. Jetzt fordert Indien eine Reaktion …
Indien fordert Reaktion der US-Regierung
SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück
Der "Schulz-Hype" hat der SPD zuletzt einen ungeahnten Aufschwung verliehen. Nach einer neuen Befragung könnte dieser Trend nun sein Ende finden.
SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück
Irak: Armee erobert erstes Wohnviertel im Westen von Mossul
750.000 Zivilisten sollen sich im Westen Mossuls aufhalten. Um sie nicht zu gefährden, muss die irakische Armee langsam gegen die Terrormiliz IS vorrücken. Nun eroberten …
Irak: Armee erobert erstes Wohnviertel im Westen von Mossul
Kanzlerin lehnt "Agenda 2010"-Korrektur strikt ab
Die Kanzlerin schaltet in den Wahlkampfmodus, lobt ihren SPD-Vorgänger Schröder, tadelt ihren aktuellen SPD-Herausforderer: Ohne "Agenda 2010" kein wirtschaftlicher …
Kanzlerin lehnt "Agenda 2010"-Korrektur strikt ab

Kommentare