+
MM-Redakteur Christian Deutschländer

Forderung der CSU

Kommentar: Burkaverbot - so drängend?

  • schließen

Die CSU will ein Burkaverbot durchsetzen, der mögliche Effekt einer solchen Regelung ist allerdings umstritten. Merkur-Redakteur Christian Deutschländer kommentiert. 

Das Stadtbild in Bayern wird sich nicht ändern, falls die Politik ein Burkaverbot durchsetzt. Vollverschleierung ist ein Ausnahmefall, der vermutlich öfter auf der Münchner Maximilianstraße beobachtet wird als in sozialen Brennpunkten. Wie viel Energie sollte die Politik also für die Verbotsdebatte einsetzen?

Natürlich haben Burka und Nikab in Ämtern, Schulen, bei Kontrollen nichts verloren. Gut, wenn hier Regeln ergänzt werden. Ein Totalverbot ist aber selbst nach einem Jahr der Rekordzuwanderung schon eine grobe Keule. Die Motivationslage hinkt der Realität ein Stück hinterher. Die Debatte über ein Burkaverbot war ein Symbol, als Deutschland noch viel euphorischer über den Zuzug diskutierte; ein nötiges Zeichen, dass die Politik auch Zweifler an der Schaffbarkeit der Integration ernst nimmt. Inzwischen haben diese Sorgen Gehör gefunden. Was die Politik jetzt leisten muss, ist Konkretes bei Integration, Rückführung der Hunderttausenden ohne Bleiberecht und Hilfe in den Heimatländern.

Das Burkaverbot trifft also nicht mehr den Kern des Problems. Aber, das stimmt, einen interessanten Aspekt: Der Grundsatz muss sein, in unserer Gesellschaft sein Gesicht zu zeigen. Das gilt für alle Gruppen. Kleiner Hinweis: Besonders auch für jene, die im Internet, vollverschleiert durch Pseudonyme, billig gegen Mitmenschen hetzen. Das ist für das Miteinander in unserem Land übrigens ein viel größeres Problem als die Burkas.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Boris Johnson: Parlament erschwert No-Deal-Brexit
Boris Johnson würde am liebsten ohne Abkommen aus der EU austreten. Doch die britischen Parlamentarier haben die Möglichkeiten für einen No-Deal-Brexit nun erheblich …
Dämpfer für Boris Johnson: Parlament erschwert No-Deal-Brexit
Soll Fliegen teurer werden? Viel Kritik an Schulze-Vorstoß
Morgens von Stuttgart nach Berlin, abends zurück, am langen Wochenende nach Madrid - für viele ist Fliegen nichts Besonderes mehr. Fürs Klima ist das ein Problem. Die …
Soll Fliegen teurer werden? Viel Kritik an Schulze-Vorstoß
Aufstand gegen No-Deal-Brexit: Parlament bremst Johnson aus
Noch ist Boris Johnson nicht Premierminister. Doch schon jetzt formiert sich der Widerstand gegen seinen Kurs auf einen No-Deal-Brexit. Hat er überhaupt eine Mehrheit im …
Aufstand gegen No-Deal-Brexit: Parlament bremst Johnson aus
Ursula von der Leyen bekommt XXL-Gehalt als EU-Chefin, aber sie verliert auch Privilegien
Ursula von der Leyen tritt im November ihr neues Amt als EU-Kommissionspräsidentin an. Der Job hat allerdings nicht nur Vorteile.
Ursula von der Leyen bekommt XXL-Gehalt als EU-Chefin, aber sie verliert auch Privilegien

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion