+
MM - Kommentarfoto - MM-Redakteur Alexander Weber

 Kommentar

EU-Konzept zur Migrationspolitik: Zuckerbrot und Peitsche

  • schließen

München - Ein neuer Hilfsanlauf in den Krisenländern muss sich viel stärker an den menschlichen Grundbedürfnissen orientieren. Gibt es keine grundlegende Veränderung, wird der Flüchtlingsstrom nicht versiegen.

Wenn wir Europäer uns nicht daran gewöhnen wollen, dass das „Mare nostrum“, unser Meer, zum menschlichen Massengrab mutiert, müssen wir – neben der Kontrolle unserer EU-Außengrenzen – endlich mehr tun, als von den südlichen und östlichen Anrainerstaaten des Mittelmeers zu fordern, was wir Europäer selbst nicht wollen: Flüchtlinge aus fremden Ländern in großer Zahl bei sich aufzunehmen. Die Befüllung des längst bestehenden Afrika-Nothilfefonds ist dabei der Lackmustest für die Ernsthaftigkeit der Mitgliedstaaten, die Fluchtursachen wirklich zu bekämpfen.

Das jetzt von der EU angekündigte Konzept für die Migrationspolitik setzt auf eine Art Zuckerbrot-und-Peitsche-Politik: Kooperative Staaten werden mit Handelsvorteilen und Entwicklungshilfegeldern belohnt, unkooperative mit Geldentzug bestraft. Das klingt vernünftig, doch mit reiner Scheck-Politik ist es nicht getan. 

In der Vergangenheit wurden genügend Milliarden in den Sand gesetzt oder in dunkle Kanäle gespült. Ein neuer Hilfsanlauf in den Krisenländern muss sich viel stärker an den menschlichen Grundbedürfnissen orientieren. Und das sind nun einmal soziale Sicherheit und Schutz vor Gewalt. Gibt es hier keine grundlegenden Veränderungen, wird der Flüchtlingsstrom nicht versiegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschaffung von „Obamacare“ steht endgültig vor dem Aus
Mit aller Macht wollten die Republikaner ein Gesetz zur Gesundheitsversorgung durchbringen. Aber Trumps Konservativen gelingt einfach keine Einigung, es gibt zu viele …
Abschaffung von „Obamacare“ steht endgültig vor dem Aus
In den Landtagen: So stark sind die AfD-Fraktionen bereits geschrumpft
Nicht nur in der AfD-Bundestagsfraktion, der die bisherige Parteichefin Frauke Petry nicht angehören will, rumort es. Auch in vielen Landtagsfraktionen der AfD traten in …
In den Landtagen: So stark sind die AfD-Fraktionen bereits geschrumpft
Messerattacke auf Imam: Obdachloser angeklagt
Ein Imam ist vor einer Moschee im Großraum Manchester beschimpft und von hinten niedergestochen worden. Ein Obdachloser ist nun in Untersuchungshaft. 
Messerattacke auf Imam: Obdachloser angeklagt
Rücktrittsforderungen an Seehofer - „Für einen personellen Neuanfang!“
Nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei der Bundestagswahl regt sich an der Parteibasis Unmut über den Vorsitzenden Horst Seehofer.
Rücktrittsforderungen an Seehofer - „Für einen personellen Neuanfang!“

Kommentare