Kritik an der Kanzlerin

Kommentar: Gabriel und Merkel - wer unterschätzt was?

München -  Unterschätzt und sogar grob falsch eingeschätzt wurde in der Flüchtlingskrise eine ganze Menge, aber sicher nicht allein von Merkel. Ein Kommentar von Christian Deutschländer zu Sigmar Gabriels Kritik an der Kanzlerin.

Die Attacke auf die Kanzlerin enthält eine kuriose Note: „Unterschätzt“ habe die Union die Flüchtlingskrise, beklagt sich SPD-Chef Sigmar Gabriel. Der Vizekanzler. Der Chef der Partei, die den Außenminister stellt. Jener Gabriel, der die verhängnisvolle Ungarn-Entscheidung vor einem Jahr entschlossen mittrug. Ja, unterschätzt und sogar grob falsch eingeschätzt wurde da eine ganze Menge, aber sicher nicht allein von Merkel.

Gabriels Angriff liegen innerparteiliche Motive zu Grunde. Es ist der Versuch, kurz vor den Landtagswahlen im Nordosten stärker Wähler an die SPD zu binden, die die Flüchtlingspolitik kritisch sehen. Mitnichten ist die SPD eine Partei der Sozialromantiker, die sich jede Zuwanderung rosig ausmalen würden. Sie ist vielmehr, gerade außerhalb Bayerns, eine Partei der „kleinen Leut’“. Darunter sind viele, die in der Flüchtlingshilfe bewundernswert anpackten. Aber auch sehr viele, die sich – manche akut, manche abstrakt – Sorgen machen über ein drohendes Konkurrenzverhältnis mit den Zuwanderern um Wohnraum, Arbeit und manchmal auch Transfergelder; Sorgen auch über den sich verändernden Alltag im Land, wenn Integration nicht gelingt. Dass sich Gabriel an sie wendet, ist nachvollziehbar – kommt aber sehr spät. Vielleicht hat er da was unterschätzt.

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Kommentare