Kündigung des Kooperationsvertrags mit Ismaik: So hat 1860 hat entschieden

Kündigung des Kooperationsvertrags mit Ismaik: So hat 1860 hat entschieden
+
Hier kommentiert Georg Anastasiadis. 

Nato-Einsatz in der Ägäis

Kommentar: Gegen Flüchtlinge und Putin

  • schließen

Einsatz in der Ägäis, die Nato soll die Südostflanke Europas verteidigen. Nicht gegen Russen, gegen Flüchtlinge. Georg Anastasiadis kommentiert den Beschluss der Mitgliedsstaaten. 

Jetzt soll die Nato also Europas Südostflanke verteidigen. Aber nicht gegen die Russen – jedenfalls nicht vordergründig. Sondern gegen Flüchtlinge. „Gegen Schleuser“, sagt die Bundesverteidigungsministerin. Weil’s besser klingt. Richtig ist: Noch nie seit dem Krieg war Europas Einheit so sehr bedroht wie durch den Ansturm von Millionen, die in der EU Schutz und/oder ein besseres Leben suchen.

Deutschland treibt an, weil in Merkel-Land sonst eine gesellschaftliche Explosion droht. Griechenland zieht aus Angst vor dem Rauswurf aus dem Schengen-Raum mit. Die Türkei, weil sie als Nato-Partner endlich das Mitspracherecht in der Flüchtlingspolitik erhält, das ihr als Nicht-EU-Mitglied fehlt. Und die Nato-Führungsmacht USA, weil sie Russlands wachsende destabilisierende Macht in der Region fürchten. Schließlich sind es Putins Bomben auf Syrien, die immer mehr Menschen in die Flucht nach Europa treiben – und, getarnt in ihrer Mitte, auch Terroristen des IS. Schon steht der Kontinent lichterloh in Flammen, erstarken überall Putins rechte Freunde. So gesehen, bleibt die Nato mit ihrer Flüchtlings-Mission in der Ägäis doch ihrer alten Mission treu: der Eindämmung Moskaus.

Lesen Sie auch: Nato zieht in den Kampf gegen Schleuserbanden

Die Beteuerung, es gehe um eine „humanitäre Mission“, ist Tarnung. Denn die Nato-Schiffe sollen „aus Seenot gerettete“ Flüchtlinge nicht etwa nach Griechenland bringen, sondern direkt zurück in die Türkei. Die Nato springt also für die EU-Grenzpolizei Frontex in die Bresche. Denn die führt mit ihren gerade mal 500 Einsatzkräften einen aussichtslosen Abwehrkampf gegen das Herandrängen von Millionen. Bis Frontex auf die nötige Zahl von zehntausend(en) EU-Grenzschützern aufgerüstet ist, Europa zur Festung geworden ist, muss die Nato als Ausputzer ran.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister-Macher Hoffmann überzeugte sich in Schweden von der FDP
Norbert Hoffmann hat in der FDP einen rasanten Aufstieg hingelegt. Nun ist er Generalsekretär der Liberalen in Bayern. Was in ihm steckt, hat Hoffmann nicht zuletzt bei …
Bürgermeister-Macher Hoffmann überzeugte sich in Schweden von der FDP
Wirbel um Schriftzug in sächsischem Anti-Terror-Fahrzeug
Dresden (dpa) - Ein Schriftzug auf den Sitzen im neuen gepanzerten Anti-Terror-Fahrzeug der sächsischen Polizei sorgt für Wirbel. Eingestickt ist dort …
Wirbel um Schriftzug in sächsischem Anti-Terror-Fahrzeug
Deutsche Journalistin Mesale Tolu kommt aus türkischem Gefängnis frei - doch es gibt zwei Auflagen
Mehr als sieben Monate saß Mesale Tolu im türkischen Gefängnis. Nun wird die deutsche Journalistin aus der Untersuchungshaft entlassen. Ausreisen darf sie jedoch nicht.
Deutsche Journalistin Mesale Tolu kommt aus türkischem Gefängnis frei - doch es gibt zwei Auflagen
Nach G20-Ausschreitungen: Polizei startet riesige Foto- und Videofahndung
Nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg will die Polizei die mutmaßlichen Gewalttäter mit einer Öffentlichkeitsfahndung ausfindig machen. Über 100 Fotos …
Nach G20-Ausschreitungen: Polizei startet riesige Foto- und Videofahndung

Kommentare