+
Kommentator Alexander Weber warnt vor dem Herz-Kreislauf-Kollaps Europas.

Europa vor dem Herzinfarkt

Kommentar: Das passiert, wenn Integration nicht gelingt

  • schließen

München - Ein Erdbeben geht durch Europa, ein Ruck nach Rechts. Das passiert, wenn Sozialisten und Konservative sich in Affären verlieren, während auf dem Nährboden der Perspektivlosigkeit der Extremismus gedeiht. Ein Kommentar.

Mon Dieu! Mit dem Sieg des rechtsextremen Front National droht in Frankreich ein politisches Erdbeben, dessen Schockwellen ganz Europa ins Wanken bringen können. In immer mehr Ländern der EU wenden sich die Wähler mehr und mehr von jenen politischen Kräften ab, die das europäische Heil angesichts globaler Herausforderungen in engerer Zusammenarbeit suchen. Mit Marine Le Pens Erfolg droht dieser nationalistische Protestzug quasi von den Kranzgefäßen in die europäische Herzkammer einzuziehen. Eine Eroberung des Elysée-Palastes bei der Präsidentenwahl 2017 durch die Rechtsextremen würde nicht nur den Infarkt für das deutsch-französische Tandem, sondern das europäische Projekt der letzten siebzig Jahre bedeuten.

Noch ist es nicht soweit. Immerhin haben zwei Drittel der Franzosen nicht für den den Front gestimmt, das französische Mehrheitswahlrecht ist zudem ein Bollwerk gegen die Machtübernahme der Radikalen. Doch die politische Klasse in Paris muss endlich ihre Lehren ziehen.

Marine Le Pen ist es gelungen, ihrer Partei einen gemäßigteren Anstrich zu geben und nicht zuletzt mit dem Ausschluss des offen antisemitischen Altvaters Jean Marie den FN ein Stück aus der politischen Schmuddelecke zu führen, während Sozialisten und Konservative sich mit Affären und Skandalen ihrer Spitzenvertreter profilierten. Die Terrorschläge von Paris sowie die Flüchtlingsdebatte waren zudem Wasser auf die Mühlen Le Pens – obwohl Frankreich aktuell weniger Flüchtlinge aufgenommen hat als so mancher bayerische Regierungsbezirk.

Vor allem muss sich Hollande mit der gleichen Tatkraft wie im Anti-Terror-Kampf der Schaffung von Arbeitsplätzen und der Integration seiner Mitbürger nordafrikanischer Herkunft widmen. Wenn zu viele Menschen in die Perspektivlosigkeit der Banlieus abgeschoben werden, wächst der Nährboden für Extremismus. Frankreich ist ein abschreckendes Beispiel dafür, was passiert, wenn Integration nicht gelingt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
Hat die Jamaika-Koalition eine Chance? Die CSU beißt sich an der Obergrenze fest - und die Grünen wollen einen Partei-Linken verhandeln lassen. Alle News im Ticker.
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Hat ein Bundespolizist seine Kompetenzen überschritten? Im Internet kursieren Bilder, die den Mann in Arbeitskleidung beim Aufhängen eines Wahlplakats zeigen. Das könnte …
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen
Im Wahlkampf haben die Republikaner Hillary Clinton vorgewurfen, eine private Email-Adresse für Regierungssachen zu verwenden. Jetzt soll Jared Kushner, der …
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen

Kommentare