+
Claudia Möllers, Ressortleiterin der Bayernredaktion. 

Besuch auf dem Tempelberg

Kommentar: Scharfer Wind bläst gegen Bischöfe

  • schließen

Zwei Monate nach der Reise ins Heilige Land sind die deutschen Bischöfe weiter harter Kritik ausgesetzt. Eine schwierige Lage - politisch wie gesellschaftlich.

Erst Kardinal Marx, jetzt auch Landesbischof Bedford-Strohm. Beide bedauern inzwischen, dass sie bei der ökumenischen Pilgerfahrt ins Heilige Land auf den Tempelberg und an die Klagemauer gegangen sind. Und dass sie dabei aus Rücksicht auf die schwierige Situation an diesen heiklen politischen Brennpunkten ihr Brustkreuz abgenommen haben.

Zu angespannt war die Situation vor Ort. Soldaten mit Maschinenpistolen führten jugendliche Juden ab, die am Tempelberg entgegen des ausdrücklichen Verbots gebetet hatten. Ein Jahr zuvor hatte es noch religiöse Auseinandersetzungen mit Toten gegeben. So war die Lage. Heute ist man klüger, heute würde man diese Orte meiden. Aber das ist auch ein trauriger Beweis dafür, wie hoffnungslos die Situation im Heiligen Land ist. Frieden will keiner dort, hieß es hinter vorgehaltener Hand. Wie schlüpfrig das politische Parkett in dieser Region ist, das haben die deutschen Bischöfe am eigenen Leib erfahren. Doch auch in der Heimat weht inzwischen ein scharfer Wind.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und wird massiv kritisiert
Die Türkei trifft die Ankündigung von höheren US-Strafzöllen schwer. Dabei will es Donald Trump offenbar aber nicht belassen. Nun schaltet sich Andrea Nahles ein. Alle …
Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und wird massiv kritisiert
Nahles warnt im ZDF-Sommerinterview: „Viele Regierungschefs wollen Europa zerstören“
ZDF-Sommerinterview: Die SPD will nach den Worten ihrer Fraktions- und Parteichefin Andrea Nahles bei der kommenden Europawahl entschiedener gegen antieuropäische und …
Nahles warnt im ZDF-Sommerinterview: „Viele Regierungschefs wollen Europa zerstören“
Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück
Nach acht Jahren am Tropf der internationalen Geldgeber verlässt Griechenland am Montag den Euro-Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück.
Griechenland verlässt Rettungsschirm und kehrt an Finanzmärkte zurück
Anne Will beendet Sommerpause - darum will die Polit-Talkerin jetzt „abrüsten“
An Talkshows gab es oft Kritik. Den Vorwurf, es ging nur um die Quote, hält ARD-Talkerin Anne Will für nicht belegt. Genauso wenig den, die Talksendungen hätten die AfD …
Anne Will beendet Sommerpause - darum will die Polit-Talkerin jetzt „abrüsten“

Kommentare