Kontraproduktive Aussagen

Kommentar: Steinmeier auf Trump-Niveau

  • schließen

München - Wie produktiv ist es, wenn europäische Diplomaten und Staatsoberhäupter sich verbal auf dem Niveau mit Donald Trump auseinandersetzen, für das sie ihn kritisieren? Gar nicht, sagt Merkur-Politikchef Mike Schier. Ein Kommentar.

Für den obersten deutschen Diplomaten ist das ganz schön starker Tobak: Als „Hassprediger“ bezeichnete Frank-Walter Steinmeier den Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner, Donald Trump. Ganz in der Tradition der alten Achse Berlin-Paris weiß sich der Außenminister da mit François Hollande einig. Der französische Präsident hatte erklärt, die „Exzesse“ in Trumps Reden erzeugten „ein Gefühl von Brechreiz“.

Die beiden Herren begeben sich mit ihren Aussagen auf genau jenes Debattenniveau, das ihnen bei Trump missfällt. Von der alten Diplomaten-Regel, sich in innenpolitische Prozesse enger Verbündeter nur mit höchster Vorsicht einzumischen, scheint im westlichen Wertebündnis nicht viel übrig zu sein (außer man hat ein Flüchtlingsabkommen geschlossen). Statt mit inhaltlicher Auseinandersetzung zu punkten, ergeht man sich in Beschimpfungen.

Man muss kein Freund des provokanten Milliardärs aus New York sein, um solche Aussagen für kontraproduktiv zu halten. Gerade Trumps Fangemeinde dürfte sich durch Provokationen aus dem „alten Europa“ eher bestärkt fühlen. Cleverer wäre es, Hillary Clinton in ihrer künftigen Rolle als mächtigste Frau der Welt zu bestärken. Die Umfragen weisen ja ohnehin in ihre Richtung.

Rubriklistenbild: © Haag Klaus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach neuer Regierung geht weiter
Wie geht es weiter mit dem Land - nach dem Jamaika-Fiasko? Auf diese Frage gibt es am Donnerstag vielleicht eine Antwort. SPD-Chef Schulz hätte es in der Hand. Als …
Suche nach neuer Regierung geht weiter
Polizei räumt aufgelöstes Flüchtlingslager in Manus
Sydney (dpa) - Die Polizei von Papua-Neuguinea hat am Donnerstag (Ortszeit) mit der gewaltsamen Räumung des aufgelösten Flüchtlingslagers auf der Insel Manus begonnen. …
Polizei räumt aufgelöstes Flüchtlingslager in Manus
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Lindner gesteht: Ihm fehlte schon vor Bundestagswahl Fantasie für Jamaika
IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran
Der Atom-Deal mit dem Iran hängt wegen US-Kritik am seidenen Faden. Das Abkommen zur Rüstungskontrolle wird von der Atomenergiebehörde überwacht. Die präsentiert nun …
IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran

Kommentare