Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz

Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz
+
Wolfgang de Ponte.

Kommentar

Merkels erneute Kandidatur: Das Beste, was uns passieren kann

  • schließen

Berlin - Am Sonntag war klar: Angela Merkel wird bei der anstehenden Bundeskanzlerwahl noch einmal kandidieren. Darüber kann sich Deutschland glücklich schätzen, findet tz-Reporter Wolfgang de Ponte. Ein Kommentar.

Man muss nicht in allen Dingen einer Meinung mit Angela Merkel sein, aber Deutschland kann sich glücklich schätzen, eine Frau wie sie an der Spitze der Regierung zu haben. Sie ist in einer Welt der testosterongesteuerten Macht-Männer von Trump über Putin bis hin zu Erdogan eine der wenigen wohltuend unaufgeregten und vernünftige Stimmen. Außerdem hat sie sich in den elf Jahren ihrer Kanzlerschaft dank ihrer Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit internationale Reputation und Anerkennung erworben. Nicht für sich, sondern für Deutschland! 

Zugegeben: Es gab Zeiten, da schien sich Merkel dahin zu entwickeln, Probleme in ähnlicher Weise auszusitzen, wie das einst ihr Ziehvater Helmut Kohl tat – und der überzog damals die Republik mit einer bleiernen Schwere. Eine schnelle Entscheiderin ist Merkel auch heute noch nicht, aber angesichts der effektheischenden Wortkaskaden vieler Spitzenpolitiker ist es inzwischen eher bewundernswert, wenn jemand nicht sofort zu allem seinen Senf absondert – sondern stattdessen weiter arbeitet. Und dabei auch noch das tut, von dem er wirklich überzeugt ist und das auch offen vertritt. Angela Merkel steht tatsächlich für die Werte ein, die sie predigt. Und sie scheut auch nicht davor zurück, dicke Bretter zu bohren. Das ist gerade jetzt besonders wichtig, denn in dieser globalisierten Welt gibt es keine einfachen Lösungen mehr – vielleicht muss sie das besser kommunizieren und erklären. Wenn sie das schafft, dann kann uns nichts besseres passieren, als ihre Wiederwahl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlappe für CSU - Politologe: Eine glückliche Fügung müsste Seehofer retten
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die CSU muss sich nach dem Fiasko bei der Bundestagswahl für zwei Herausforderungen sammeln: die Koalitionsverhandlungen und die …
Schlappe für CSU - Politologe: Eine glückliche Fügung müsste Seehofer retten
Frauke Petry von der AfD: Schmeißt sie jetzt hin?
Frauke Petry ist zwar noch Parteivorsitzende der AfD, doch sie ging auf Distanz zu ihren Spitzenkandidaten. Wie geht es für sie nach der Wahl weiter? Der AfD-Fraktion im …
Frauke Petry von der AfD: Schmeißt sie jetzt hin?
Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Live-Ticker: Petry sorgt für Eklat auf AfD-Pressekonferenz
CSU stürzt dramatisch ab
Für die CSU und Horst Seehofer ist es ein Fiasko: Ein Jahr vor der Landtagswahl stürzen die Christsozialen bei der Bundestagswahl dramatisch ab. Auch die SPD erlebt ein …
CSU stürzt dramatisch ab

Kommentare