+
Mike Schier kommentiert.

Es kommentiert Mike Schier

Kommentar zu Seehofers Medien-Schelte: Verantwortungslos

  • schließen

Der Mob, der Lügenpresse brüllt, bekommt prominente Unterstützung: Horst Seehofer rügt das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Verantwortungslos, urteilt Mike Schier. Sein Kommentar. 

„Lügenpresse, Lügenpresse“ – so zieht der Mob inzwischen durch die Straßen, protestiert vor Redaktionsgebäuden und attackiert schon mal Journalisten. Jetzt bekommt er prominente Unterstützung: Horst Seehofer rügt das öffentlich-rechtliche Fernsehen „für Berichterstattung, die wenig mit der Realität zu tun hat“. Auf rechtsradikalen Webseiten brach am Freitagnachmittag sogleich Jubel aus. Jetzt sagt also auch eine Regierungspartei, was AfD und Pegida schon lange propagieren.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Niemand behauptet, Journalisten seien unfehlbar. Es gibt – wie überall – bessere und schlechtere, auch schwarze Schafe. Aber es gehört zu den Vorzügen der Meinungsfreiheit, dass sich Berichterstatter für ihre Arbeit rechtfertigen müssen. Berichtigungen sind die Folge, gelegentlich auch Entschuldigungen. Wenn Seehofer, dem in Moskau kein Wort der Kritik an russischer Propaganda über die Lippen kam, aber systematische Absicht suggeriert, rüttelt er an gesellschaftlichen Grundfesten. Das ist verantwortungslos.

Die klugen Väter der Bundesrepublik haben vor vielen Jahren ein Mittel gegen zu viel Eigenleben des öffentlichen Rundfunks ersonnen: Politiker, Verbände und Organisationen sitzen in den Räten. Leider fand Seehofer 2015 nur zwei Mal Zeit für den ZDF-Verwaltungsrat, die Anwesenheit von Markus Söder im Fernsehrat lag bei null Prozent. Vielleicht sollte der CSU-Chef, dessen einstiger Sprecher Berichterstattung über Herausforderer Christian Ude verhindern wollte, hier ansetzen, bevor er Interviews gibt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland
Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof entscheidet heute über eine Klage gegen Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser. Das Verfahren ist von …
EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland
CSU warnt vor "schmutzigem Deal" in Flüchtlingspolitik
Endlich tut sich auf europäischer Ebene etwas in Sachen Asylpolitik. Am Sonntag gibt es dazu einen Minigipfel in Brüssel. Doch auch daran mäkelt die CSU bereits rum. …
CSU warnt vor "schmutzigem Deal" in Flüchtlingspolitik
Generalbundesanwalt warnt vor Anschlägen mit Bio-Waffen
Berlin (dpa) - Nach der Festnahme des Biobomben-Bauers in Köln hat Generalbundesanwalt Peter Frank vor der Gefahr durch Anschläge mit biologischen Kampfstoffen gewarnt. …
Generalbundesanwalt warnt vor Anschlägen mit Bio-Waffen
Asyl-Streit: CSU fürchtet bei Mini-Gipfel am Sonntag „schmutzigen Deal“ von Merkel
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: CSU fürchtet bei Mini-Gipfel am Sonntag „schmutzigen Deal“ von Merkel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.