Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 
+
Christian Deutschländer.

Gebirgsjäger

Kommentar zu Sex-Vorwürfen bei Bundeswehr: Drei gravierende Probleme

  • schließen

In seinem Kommentar zu den Sex-Vorwürfen bei der Bundeswehr macht Merkur-Redakteur Christian Deutschländer drei gravierende Probleme aus.

Nichts rechtfertigt sexuelle Übergriffe und Mobbing in der Bundeswehr. Da darf weder vertuscht noch verniedlicht werden. Trotzdem ist ein analytischer Blick auf die Hintergründe nötig. Nein, wir haben keine Sex-Mob-Armee, keine Parallelwelt im Staat; sondern eine Kombination aus beunruhigenden Einzelfällen wie nun bei den Gebirgsjägern und einer Schieflage im Außenbild.

Drei grundlegende Probleme sind zu erkennen. Ein mediales: Jeder Skandalverdacht bei der Bundeswehr ist vermeintlich spannender als ihre Auslandseinsätze. Ein gesellschaftliches: Unser Land schätzt gering, was die Bundeswehr macht, mitunter auch ohne Ahnung von Innenleben und Belastungen. Was andere Länder wohl im Übermaß an Militär-Glorifizierung pflegen, haben wir zu viel an Scheu und Desinteresse für unsere Truppe.

Und, drittens, ein strukturelles Problem: Die Zusammensetzung der Bundeswehr ändert sich, seit die Wehrgerechtigkeit jahrelang ausgehöhlt und dann die Wehrpflicht ganz gekippt wurde. Die Truppe tut sich schwerer, qualifizierten Nachwuchs zu finden und geringqualifizierten abzulehnen. Sie bildet nicht mehr die Mitte der Gesellschaft ab, sondern rekrutiert sich an Rändern. All das entschuldigt nichts, sondern macht im Gegenteil eine gute Führungs- und Berichtskultur umso wichtiger.

Sie erreichen den Autor unter

Christian.Deutschlaender@merkur.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Seehofer: Nicht von Umfragewerten irritieren lassen
Die Umfrage-Werte für die CSU sind derzeit schlecht. Aber die Partei werde sich wieder nach oben arbeiten, sagt der Vorsitzende Horst Seehofer. Jetzt heiße es: "Haltung …
CSU-Chef Seehofer: Nicht von Umfragewerten irritieren lassen
Seehofer nennt umstrittenen GBW-Verkauf alternativlos
2013 mussten in Bayern rund 33.000 Wohnungen verkauft werden, weil die Landesbank des Freistaats in Schieflage geraten war. Der damalige Regierungschef verteidigt den …
Seehofer nennt umstrittenen GBW-Verkauf alternativlos
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Diese Reaktion von Melania Trump bei Putin-Treffen sorgt für Aufregung im Netz
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"
Die Kontroverse um das israelische "Nationalitätsgesetz" tobt schon seit Jahren. Jetzt wird eine abgeschwächte Version verabschiedet. Die arabische Minderheit spricht …
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.