MM-Redakteur Dominik Göttler. 

Änderung des Alpenplans

Kommentar zum Alpenplan: Fatale Entscheidung

  • schließen

Die CSU-Mehrheit hat die Änderung des Alpenplans gegen alle Kritik durchgeboxt - die Staatsregierung hat sich damit keinen Gefallen getan. Ein Kommentar von Dominik Göttler. 

Eine Genugtuung für die Bürgermeister, ein schwarzer Tag für Naturschützer. Seit Jahren tobt der Streit um die geplante Skischaukel am Riedberger Horn. Nun hat das umstrittene Wintersportprojekt eine wichtige Hürde im Landtag genommen. Die CSU-Mehrheit hat eine Reform des Landesentwicklungsprogramms und damit die Änderung des Alpenplans gegen alle Kritik durchgeboxt. Eine fatale Entscheidung.

Das Engagement von Heimatminister Markus Söder zur Stärkung des ländlichen Raums in allen Ehren, aber die Staatsregierung tut sich keinen Gefallen damit, den seit 45 Jahren wirksamen und bewährten Alpenplan auf einmal als verhandelbar zu deklarieren. Auch wenn die CSU – mit Ausnahme weniger interner Kritiker – immer wieder das Gegenteil betont, schafft diese Entscheidung einen Präzedenzfall. Wie soll den Bürgermeistern an der Rotwand, am Geigelstein oder am Watzmann in Zukunft erklärt werden, dass für sie die Schutzzonen weiter gelten sollen und dass ein naturschonender Tourismus der Weg der Stunde ist, während am Riedberger Horn ein neuer Lift die Ruhezone durchschneidet?

Söders Kompromissvorschlag mit Ersatzflächen für die höchste Schutzzone ändert daran nichts. Denn wenn diese Methode Schule macht, droht der Alpenplan zum bedeutungslosen Flickenteppich zu werden. Und all das wegen einer Skischaukel, die die Mehrheit der Bayern ohnehin ablehnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kabinett will Dürre-Erleichterung für Viehhalter beschließen
Berlin (dpa) - Die schweren Dürreschäden für Landwirte in vielen Regionen Deutschlands beschäftigen heute erneut das Bundeskabinett. Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) …
Kabinett will Dürre-Erleichterung für Viehhalter beschließen
Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller
Ein 60-Jähriger Doppelmörder ist der 16. Mensch, der in diesem Jahr in den USA durch eine staatlich verabreichte Giftspritze starb. Ein deutscher Pharmahersteller hatte …
Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller
US-Staat tötet Häftling trotz Protest von deutschem Pharmahersteller
Ein 60-jähriger Doppelmörder wurde in den USA durch eine staatlich verabreichte Giftspritze getötet. Ein deutscher Pharmahersteller hatte dies noch bis zum Schluss zu …
US-Staat tötet Häftling trotz Protest von deutschem Pharmahersteller
Eigentor im Netz: Warum der CSU ihre eigene Kampagne nun um die Ohren fliegt
Die CSU ist darauf bedacht, auch für junge Wähler attraktiv zu bleiben. Eine Kampagne der Partei im Netz ist nun nach hinten losgegangen.
Eigentor im Netz: Warum der CSU ihre eigene Kampagne nun um die Ohren fliegt

Kommentare