MM-Redakteur Dominik Göttler. 

Änderung des Alpenplans

Kommentar zum Alpenplan: Fatale Entscheidung

  • schließen

Die CSU-Mehrheit hat die Änderung des Alpenplans gegen alle Kritik durchgeboxt - die Staatsregierung hat sich damit keinen Gefallen getan. Ein Kommentar von Dominik Göttler. 

Eine Genugtuung für die Bürgermeister, ein schwarzer Tag für Naturschützer. Seit Jahren tobt der Streit um die geplante Skischaukel am Riedberger Horn. Nun hat das umstrittene Wintersportprojekt eine wichtige Hürde im Landtag genommen. Die CSU-Mehrheit hat eine Reform des Landesentwicklungsprogramms und damit die Änderung des Alpenplans gegen alle Kritik durchgeboxt. Eine fatale Entscheidung.

Das Engagement von Heimatminister Markus Söder zur Stärkung des ländlichen Raums in allen Ehren, aber die Staatsregierung tut sich keinen Gefallen damit, den seit 45 Jahren wirksamen und bewährten Alpenplan auf einmal als verhandelbar zu deklarieren. Auch wenn die CSU – mit Ausnahme weniger interner Kritiker – immer wieder das Gegenteil betont, schafft diese Entscheidung einen Präzedenzfall. Wie soll den Bürgermeistern an der Rotwand, am Geigelstein oder am Watzmann in Zukunft erklärt werden, dass für sie die Schutzzonen weiter gelten sollen und dass ein naturschonender Tourismus der Weg der Stunde ist, während am Riedberger Horn ein neuer Lift die Ruhezone durchschneidet?

Söders Kompromissvorschlag mit Ersatzflächen für die höchste Schutzzone ändert daran nichts. Denn wenn diese Methode Schule macht, droht der Alpenplan zum bedeutungslosen Flickenteppich zu werden. Und all das wegen einer Skischaukel, die die Mehrheit der Bayern ohnehin ablehnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe des Busbahnhofs „Port Authority“ gegeben.
Bürgermeister: Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Maduro schließt Oppositionsparteien von Präsidentenwahl aus
Der immer autoritärer auftretende Staatschef festigt seine Macht in dem krisengeplagten Land. Weil die Regierungsgegner die Kommunalwahl boykottierten, sollen sie auch …
Maduro schließt Oppositionsparteien von Präsidentenwahl aus
Bundesregierung verurteilt Verbrennung von Israel-Fahnen
Nach der US-Entscheidung zu Jerusalem gingen bei Demos in Berlin mehrere israelische Fahnen in Flammen auf. Die Bundesregierung will so etwas nicht dulden. Der …
Bundesregierung verurteilt Verbrennung von Israel-Fahnen
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Donald Trump sorgt auch in Berlin für gefährliche Proteste. Grünen-Chef Özdemir warnt Flüchtlinge vor Protesten.
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland

Kommentare