+
Mike Schier.

Weber bleibt EVP-Fraktionschef

Kommentar zum EVP-Fraktionschef Weber: Jenseits der Bierzelte

  • schließen

In Brüssel 97,8 Prozent zu bekommen, hat eine enorme Aussagekraft. Warum der Fraktionschef der EVP, Manfred Weber, trotzdem kein Kandidat für bayerische CSU-Posten sind, kommentiert Mike Schier.

97,8 Prozent – was in der CSU in Bayern als selbstverständlich erscheinen mag, ist für Brüssler Verhältnisse ein mehr als starkes Signal für Manfred Weber. Wer in einer Fraktion mit 216 Abgeordneten von mehr als 40 Parteien aus 27 Ländern nur vier Gegenstimmen kassiert, muss sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren wenig Feinde und generell ziemlich viel richtig gemacht haben.

Lange war Webers Karriereplanung in der CSU vielen ein Rätsel. Wie kann man ein Leben unter Brüsseler Eurokraten einem Hinterbänklerdasein im Landtag oder gar einem Staatssekretärsposten vorziehen, fragte man sich. Doch außerhalb des Münchner Radars hat sich der immer noch erst 44-Jährige einen hervorragenden Ruf erarbeitet – gerade weil seine ruhige Art nicht bierzeltkompatibel ist. Wer ihn in Brüssel besucht, erlebt eine selbstbewusste europäische Führungskraft, die so gar nicht zu jenem CSU-Bezirksvorsitzenden passen will, der im vergangenen Jahr in Niederbayern seine Nachfolgeregelung vermasselte.

Nur: Aus dieser Stärke irgendwelche Personalspekulationen für München abzuleiten, wäre ein Fehler. Überzeugungstäter Weber bleibt in Brüssel – und auch wenn er sich noch wehrt, wird wahrscheinlicher, dass schon bald die nächste Wahl Webers ansteht: die zum Präsidenten im Europaparlament als Nachfolger von Martin Schulz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Finanzminister verteidigt Trumps Äußerungen zu Charlottesville
Mit seinen Äußerungen über die Geschehnisse in Charlottesville hat Donald Trump für Wirbel gesorgt. Nun bekommt er Rückendeckung.
US-Finanzminister verteidigt Trumps Äußerungen zu Charlottesville
Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern
Die spanische Polizei nimmt auf Bitten der Türkei einen kritischen Schriftsteller im Urlaub fest. Der Fall ist brisant, die Bundesregierung alarmiert - denn der Mann ist …
Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern
Junge seit Anschlag vermisst: Wo ist Julian (7)?
Nach dem Anschlag in Barcelona fahndet die Polizei nach Verdächtigen. Von einem siebenjährigen Jungen fehlt jede Spur. Alle Neuigkeiten finden Sie in unserem News-Ticker:
Junge seit Anschlag vermisst: Wo ist Julian (7)?
Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln
In einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 muss die AfD einen Tiefschlag verkraften - in Bayern befinden sich die Alternativen in einem Umfragetief. Hier geht es …
Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln

Kommentare