+
Christian Deutschländer

Kommentar: München-Votum zur Startbahn

Eine Krücke

  • schließen

München - Die Münchner sollen über die dritte Startbahn abstimmen. Warum nur die Münchner? Ein Kommentar zur Startbahn-Debatte.

Als sich Bayerns Politik einst im Rauchverbot total verirrte, kam ein Bürgervotum als Rettung. Das Volk entschied – und basta. Die Debatte um die dritte Startbahn ist ähnlich verfahren und komplex. Diesmal hilft die geplante Bürgerbeteiligung leider nicht weiter. Nein, es genügt nicht und wäre auch nur Scheintransparenz, die Münchner Bevölkerung abstimmen zu lassen, ob der eine S-Bahn-Stunde entfernte Flughafen ausgebaut werden soll. Warum die Münchner? Warum nicht Freising, Erding, Landshut? An welcher Gemeindegrenze enden die Betroffenheit oder der wirtschaftliche Nutzen?

Ein Bürgerentscheid in München wäre eine Krücke, um formal den politischen Widerstand bei der Stadt als Airport-Miteigentümer zu übergehen. Legitimation fürs Projekt brächte das nicht. Womöglich wäre das Votum in der Stadt sogar der Todesstoß für das Milliardenvorhaben. Bei der letzten Abstimmung vor vier Jahren sorgten eine maue Kampagne, fehlende Hilfe aus der Wirtschaft, eine lasche Wahlbeteiligung und die latente Skepsis der Menschen gegenüber Großprojekten für ein Nein. Ob sich daran viel geändert hat, wäre erst noch zu beweisen. Ministerpräsident Seehofer, der bisher nicht als glühender Startbahn-Befürworter auffiel, dürfte auch diesen Ausgang als Option einkalkulieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weidel: Frauke Petry sollte die AfD verlassen
Paukenschlag direkt nach der Wahl: Die erfolgreiche AfD macht ihre internen Spannungen für alle offensichtlich. Parteichefin Petry distanziert sich von den …
Weidel: Frauke Petry sollte die AfD verlassen
Bundestagswahl im Live-Ticker: Weidel fordert Petry auf, die AfD zu verlassen
Am Tag nach der Wahl stellt Horst Seehofer die Fraktionsgemeinschaft zwischen CDU und CSU in Frage. Angela Merkel will bei den Koalitionsgesprächen nicht nur mit FDP und …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Weidel fordert Petry auf, die AfD zu verlassen
Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an
Am Tag nach Wahl und Wundenlecken will die Union nach vorne blicken. Die Kanzlerin will nicht nur mit Grünen und FDP über die Zukunft sprechen.
Merkel kündigt Gespräche mit FDP, Grünen und SPD an
Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland
Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie das vorläufige amtliche Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland.
Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland

Kommentare