+
Ist der Schulz-Hype schon vorüber?

Auftaktsieg der CDU im Superwahljahr

Kommentar: Scheinriese Schulz

  • schließen

Paff! Gleich beim ersten Realitäts-Check ist der Stimmungsballon, der die SPD von Sieg zu Sieg und ihren Heilsbringer Martin Schulz scheinbar mühelos ins Kanzleramt tragen sollte, geplatzt. Ein Kommentar von Alexander Weber.

Update vom 29. März 2017: Saarland als erster Gradmesser, doch den ultimativen Test gibt es am 14. Mai in Düsseldorf. Dann wählt das bevölkerungsreichste Bundesland ein neues Parlament. Wir haben hier alle wichtigen Fragen für Sie zur Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen beantwortet.

Die Saarländer haben sich am Sonntag nicht nur eindrucksvoll für ihre beliebte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer entschieden. Auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel hätte der Auftakt ins Superwahljahr nicht besser laufen können: Umfragekönig Schulz ist an der Saar als Scheinriese entlarvt worden. Statt des von Meinungsforschern vorausgesagten Kopf-an-Kopf-Rennens geht die CDU mit einem satten Zehn--Prozent-Vorsprung über die Zielline, während die Sozialdemokraten sogar Stimmen einbüßten. Schulz-Bonus? Von wegen.

Noch ein Aspekt des Saar-Ergebnisses ist interessant: Bei vielen Bürgern der politischen Mitte hat das Projekt Rot-Rot, von dem SPD-Spitzenkandidatin Rehlinger insgeheim träumte, nichts von seinem Schrecken verloren – obwohl Oskar Lafontaine in Saarbrücken noch viele Sympathisanten hat. Auch dieses Signal sollte man in Berlin im Hinblick auf die Bundestagswahl und rot-rot-grüne Strategien zur Kenntnis nehmen. Insbesondere die Grünen müssen überlegen, wie sie im Elefanten-Duell Union-SPD überhaupt wahrgenommen werden können.

Die Generalprobe für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist aus Sicht der Genossen kräftig misslungen. Schulz steht im Mai in seinem Heimatland schon gewaltig unter Erfolgsdruck.

Lesen Sie auch

Landtagswahl im Saarland: Das Ergebnis in Karte und Grafiken

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Maybrit Illner“-Spezial zu Hanau: Laschet sieht Rechtsextremismus als größte Bedrohung und meint: „Die Quelle ist..:“
Der aller Voraussicht nach rechtsradikal motivierte Anschlag in Hanau hat die Bundesrepublik erschüttert. Als Reaktion spricht Maybrit Illner in einer Spezialausgabe …
„Maybrit Illner“-Spezial zu Hanau: Laschet sieht Rechtsextremismus als größte Bedrohung und meint: „Die Quelle ist..:“
Nach Kritik wegen Hanau-Terror: ZDF lenkt ein - „Maybrit Illner“ bekommt Spezialausgabe
Eigentlich hätte der TV-Talk „Maybrit Illner“ heute nicht stattgefunden. Nach der Kritik an der Programmänderung zeigt das ZDF nun eine Spezialausgabe.
Nach Kritik wegen Hanau-Terror: ZDF lenkt ein - „Maybrit Illner“ bekommt Spezialausgabe
Thüringen-Krise: Tiefensee (SPD) spricht von „Bewegung bei der CDU“ und fünf Varianten in Verhandlungen
In Thüringen schlug Ramelow die CDU-Frau Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin vor. Nun lehnte sie ab und wirbt selbst für einen absoluten Tabubruch.
Thüringen-Krise: Tiefensee (SPD) spricht von „Bewegung bei der CDU“ und fünf Varianten in Verhandlungen
Trump-Vertrauter Stone muss mehr als drei Jahren in Haft
Der Prozess gegen einen Trump-Vertrauten sorgte für viel Wirbel. Der US-Präsident hat die Staatsanwaltschaft in dem Fall offen kritisiert. Nun ist das Strafmaß …
Trump-Vertrauter Stone muss mehr als drei Jahren in Haft

Kommentare