+
US-Präsident Obama wird von den Schwulen in Amerika als Verbündeter des Jahres geehrt.

"Verbündeter des Jahres“

Wie kommt Obama aufs Cover vom Schwulenmagazin?

Washington - Barack Obama hat es als erster Präsident der USA auf die Titelseite eines Schwulenmagazins geschafft. Seine Frau Michelle muss sich aber keine Sorgen über ein Outing machen.

Die US-Zeitschrift „Out“ kürte Obama zum „Verbündeten des Jahres“, weil er sich für die gleichgeschlechtliche Ehe und andere Belange von Schwulen und Lesben stark gemacht habe. „Unser Präsident - Verbündeter. Held. Ikone“ lobt ihn das beliebte Magazin unter einem großen Porträt schwarz-weiß.

„Dies ist das erste Mal, dass ein amtierender Präsident für das Cover eines LGBT-Titels (LGBT = Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle) fotografiert wurde, ein historischer Moment an sich“, schrieb „Out“ am Dienstag zur Begründung. Anders als seine Vorgänger Bill Clinton und George W. Bush habe er sich für die brisante Frage eingesetzt. Seine Unterstützung habe für das historische Urteil des obersten US-Gerichts, das die Homo-Ehe Ende Juni landesweit für legal erklärte, den Ausschlag gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen
Ankara (dpa) - Die Abgeordneten im Parlament in Ankara beginnen heute mit den entscheidenden Abstimmungen über die Verfassungsreform für ein Präsidialsystem in der …
Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen
Wegen Verleumdung: Mutmaßliches Opfer verklagt Donald Trump 
Los Angeles - Eine der Frauen, die Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump erhoben haben, hat den künftigen US-Präsidenten wegen Verleumdung verklagt - doch es geht ihr …
Wegen Verleumdung: Mutmaßliches Opfer verklagt Donald Trump 
Verfassungsfeindliche NPD soll kein Geld vom Staat mehr bekommen
Berlin - Verboten hat das Bundesverfassungsgericht die NPD nicht. Aber die Richter haben ihr Verfassungsfeindlichkeit bescheinigt. Nun wollen Politiker der Partei den …
Verfassungsfeindliche NPD soll kein Geld vom Staat mehr bekommen
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Washingzon - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning deutlich verkürzt.
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass

Kommentare