+
In München gibt es einen Boykott gegen die AfD. (SYmbolbild)

Drastische Maßnahme

Wahl in München: Parteien schließen sich zu AfD-Boykott zusammen - die reagiert sofort

Boykott zur Kommunalwahl: SPD, Grüne und Linke haben sich dazu entschieden, Veranstaltungen mit AfD-Kollegen nicht zu besuchen. Jetzt reagiert die Partei.

  • Grüne, SPD und Linke haben sich für einen Boykott gegen die AfD entschieden.
  • Die Alternative für Deutschland wehrt sich in einer Pressemitteilung.
  • Die Kommunalwahl findet im März 2020 statt.

München - Paukenschlag auf dem politischen Parkett in München: Wie die AfD in einer Pressemitteilung schreibt, haben sich die Vorstände von Grünen, SPD und Linke in München dazu entschieden, Veranstaltungen im Kommunalwahlkampf, bei denen auch AfD-Vertreter anwesend sind, zu boykottieren.

Kommunalwahl 2020 in München: Grüne, SPD und Linke mit Boykott gegen AfD - die übt Kritik

In der veröffentlichten Pressemitteilung äußert sich Uli Henkel, Landtagsabgeordneter und Metropolbeauftragter der AfD-Fraktion für München zum AfD-Boykott bei der Kommunalwahl:

„Dieses Vorhaben ist schlicht undemokratisch, es ist erbärmlich und in meinen Augen ein Skandal. Spätestens jetzt muss jedem anständigen Bürger klar sein, was diese Parteien von Demokratie, von Diskurs und offenem Meinungsaustausch halten. Die Stadtratswahlen sind für das Leben des einzelnen Bürgers oft wichtiger als Bundestags- oder Landtagswahlen. Den dazu aber notwendigen Meinungsbildungsprozess wollen diese allesamt linken Parteien künftig also sogar aktiv behindern, was für ein Armutszeugnis.“

Kommunalwahl 2020: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

Kommunalwahl in München: Parteien boykottieren Veranstaltungen mit AfD-Kollegen

SPD, Grüne und Linke haben sich, wie die Abendzeitung berichtet, dazu entschieden, nicht mit der AfD gemeinsam Wahlkampf machen zu wollen. Gegenüber der Zeitung sagt Dominik Krause: „Die AfD ist eine in weiten Teilen rechtsextreme Partei und hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten weiter radikalisiert. Wir Grüne stehen für ein offenes, buntes und solidarisches München. Hier ist kein Platz für Hetze gegen Migrantinnen und Migranten, Jüdinnen und Juden, Muslime oder quere Menschen."

Infografik: So funktioniert Kommunalpolitik

Die Infografik zeigt: So funktioniert Kommunalpolitik.

Kommunalwahl in München 2020: Parteien mit Aufforderung

Weiter heißt es, dass die Parteien alle anderen auffordern, gleichzuziehen. „Wir laden alle demokratischen Parteien, Kandidatinnen und Kandidaten, Politikerinnen und Politiker ein, mit uns diese Position zu beziehen, um der AfD keine Bühne für ihre rechte Ideologie zu geben", so die Grüne-Vorsitzende Gülseren Demirel.“

OB Wahl 2020 in München: SPD-Frau Ender Beyhan-Bilgin kandidiert als Oberbürgermeisterin. Konkurrenz für Dieter Reiter - scheinbar aus den eigenen Reihen.

Die AfD hat für die Gemeinderatswahl in Vaterstetten offenbar Menschen gegen ihren Willen nominiert. Darunter eine 96-jährige Seniorin und einen Alzheimer-Patienten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkisch-syrischer Konflikt eskaliert
Unter syrischem Beschuss sterben mindestens 33 türkische Soldaten. Die Türkei startet Vergeltungsangriffe, fordert Beistand der Nato - und droht kaum verhohlen mit einer …
Türkisch-syrischer Konflikt eskaliert
Masernimpfpflicht tritt in Kraft: Was sich jetzt ändert
Berlin (dpa) - Ab dem 1. März gilt in Deutschland eine Impfpflicht gegen Masern. Nicht nur Kinder, auch einige Erwachsenengruppen müssen nachweisen, dass sie immun gegen …
Masernimpfpflicht tritt in Kraft: Was sich jetzt ändert
Laschet hat im Kandidatenrennen Unterstützung der NRW-CDU
In acht Wochen entscheidet ein CDU-Parteitag, wer die Christdemokraten anführen soll. Die drei Bewerber sammeln ihre Truppen. Der Vorstand des bedeutendsten …
Laschet hat im Kandidatenrennen Unterstützung der NRW-CDU
Türkei öffnet offenbar Grenzen nach Europa für syrische Flüchtlinge: Ankunft von Hunderttausenden erwartet
Im syrischen Idlib wurden offenbar erneut zwei türkische Soldaten bei einem Luftangriff getötet. Erdogan stellte der syrischen Regierung ein Ultimatum. 
Türkei öffnet offenbar Grenzen nach Europa für syrische Flüchtlinge: Ankunft von Hunderttausenden erwartet

Kommentare