Wähler wütend

Kommunalwahl Bayern trotz Coronavirus: Wähler toben - „Verantwortungslos“

  • schließen

Die Corona-Krise beeinträchtigt derzeit fast jeden Teil des öffentlichen Lebens. Doch die Kommunalwahl in Bayern fand statt. Ob diese Entscheidung richtig war?

  • Das öffentliche Leben ist in Bayern wegen der Coronavirus*-Ausbreitung mittlerweile stark eingeschränkt worden, doch die Kommunalwahl fand wie geplant statt. 
  • Ob diese Entscheidung der Behörden richtig war, ist unter Internet-Nutzern umstritten.
  • Auf Merkur.de* finden Sie die Ergebnisse von Bürgermeisterwahlen* und Landratswahlen* in ganz Bayern.
  • Die wichtigsten Geschichten aus Ihrer Merkur.de*-Region senden wir Ihnen einmal wöchentlich in unserem kostenlosen, lokalen Newsletter zu. Melden Sie sich an und erhalten Sie alle Infos zur Wahl am Montagmorgen um 6 Uhr.

München - Veranstaltungen werden abgesagt, Schulen und Kindergärten geschlossen und die Bevölkerung ist angewiesen, weitestgehend daheim zu bleiben und soziale Kontakte aufs das absolut Notwendige zu reduzieren. Die Corona-Krise versetzt ganz Deutschland in einen bislang nicht gekannten Ausnahmezustand. Doch inmitten dieser Krise wird eine Veranstaltung fast normal durchgeführt: die Kommunalwahl in Bayern

Kommunalwahl 2020 trotz Corona: Wird sie Einfluss auf die Virus-Ausbreitung haben?

Am heutigen Sonntag haben viele Wahlberechtigte in Bayern ihre Kreuzchen gesetzt - für Bürgermeister, Stadt-, Gemeinde- und Landräte. Enge Kabinen, Schlangen vor den Wahllokalen und hunderte Menschen die sich ein und denselben Stift teilen - für die Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung* ist das sicherlich nicht förderlich. Und auch viele Wahlhelfer, die am Sonntag im Einsatz waren, dürften wohl ein mulmiges Gefühl gehabt haben. 

Lesen Sie auch: Hat die Kommunalwahl am 15. März für eine massive Ausbreitung des Coronavirus in Bayern gesorgt? Dieser Vorwurf wird in einem AfD-Bericht auf Basis von Zahlen des Robert-Koch-Instituts erhoben.

Bei Twitter machten einige User ihrem Unmut über die Durchführung der Kommunalwahl Luft. Als „verantwortungslos“ bezeichnete Twitter-Nutzer Wolfgang Linke die Entscheidung der Behörden und wies insbesondere auf den fehlenden Schutz* für die Wahlhelfer hin. Und auch der bayerische Comedian Addnfahrer hat sich über die Durchführung der Kommunalwahl inmitten der Corona-Krise aufgeregt. Er kritisierte die Regierung für diesen Schritt scharf

Kommunalwahl 2020 trotz Corona: Sogar Altenheime wurden als Wahllokale deklariert

Nicht nachvollziehbar ist für einige Internet-User außerdem die Tatsache, dass auch in Zeiten von Corona manche Altenheime erneut in Wahllokale umfunktioniert wurden. Denn besonders bei älteren Menschen gibt es häufig schwere Krankheitsverläufe, die mitunter tödlich enden. Deshalb sollten Menschenansammlungen in Altenheimen um jeden Preis vermieden werden. Da bereits das Besuchsrecht in Seniorenheimen stark eingeschränkt wurde, erscheint es ihnen äußerst verwunderlich, dass zahlreiche Wahlberechtigte dort ihre Stimmen abgeben sollten. 

Angesichts der voranschreitenden Coronavirus-Verbreitung gab es vor der Wahl Befürchtungen, die Beteiligung würde womöglich gering ausfallen - doch diese stellten sich als unbegründet heraus. Schon am frühen Nachmittag war die Wahlbeteiligung bayernweit mit 40,6 Prozent fast so hoch wie bei der letzten Kommunalwahl 2014 insgesamt. So haben vor sechs Jahren 42 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben, dieses Jahr rechnen Beobachter mit einer Beteiligung von etwa 50 Prozent

Übrigens: Nicht nur die Corona-Krise, auch eine technische Störung sorgte bei der Kommunalwahl in Bayern für Wirbel*. Der Vorgang der Stimmauszählungen war zwar nicht betroffen, jedoch wurden Bürger zum Teil auf den Webseiten der Kommunen falsch über Wahl-Ergebnisse informiert. 

Kommunalwahl 2020 trotz Corona: Nicht alle Twitter-Nutzer kritisieren die Durchführung

Und auch bei Twitter gibt es nicht nur kritische Stimmen zur Kommunalwahl in Zeiten von Corona. Wählen sei ohne Kontakt und auch mit eigenem Stift möglich, schreibt ein Twitter-Nutzer in dem sozialen Netzwerk. Eine andere Nutzerin ruft die bayerische Bevölkerung ebenfalls auf, trotz Corona zur Wahl zu gehen. „Haltet einfach bisschen Abstand zu anderen, fasst euch nicht ins Gesicht und wascht euch zu Hause die Hände“, schreibt sie. 

Zudem wurden an den meisten Wahllokalen Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Es war erlaubt, den eigenen Stift mit in die Kabine zu nehmen und auch Desinfektionsmittel und die Möglichkeit, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, war an den meisten Wahllokalen gegeben. Ob die Durchführung der Kommunalwahl in der aktuell äußerst kritischen Situation richtig war, wird sich dennoch wohl erst anhand der weiterenCorona-Verbreitung* in den nächsten Tagen beurteilen lassen. Abzuwarten bleibt auch, ob die Corona-Krise Einfluss auf die Zusammensetzung der Wählerschaft genommen hat. So wäre es beispielsweise denkbar, dass ältere Menschen angesichts des für sie besonders hohen Risikos, vermehrt nicht an der Wahl teilgenommen hatten. 

Weitere Informationen zur Kommunalwahl 2020 in Bayern:

Alle aktuellen Entwicklungen der Kommunalwahl in Bayern* lesen Sie in unserem News-Ticker. Wie die Kommunalwahl speziell in der Landeshauptstadt München abläuft und die Gesamtergebnisse für Bayern lesen Sie ebenfalls bei Merkur.de*. 

Weitere Informationen über die Kommunalwahl* erhalten Sie außerdem bei unserer Themenseite. Außerdem waren die großen Verlierer des Abends wohl die Grünen*. Über die Gründe für deren schlechtes Abschneiden bei den Bürgermeisterwahlen kann jedoch nur spekuliert werden. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod von George Floyd: Polizist wegen Mordes angeklagt
Minneapolis kommt nach dem Tod von George Floyd nicht zur Ruhe. Einer der beteiligten Polizisten wurde festgenommen, der Bürgermeister erlässt eine Ausgangssperre.
Tod von George Floyd: Polizist wegen Mordes angeklagt
Macht sie Gerhard Schröder hier etwa Angst? - Altkanzlerin-Gattin teilt SEHR private Fotos
Gerade erst hat Gerhard Schröder seinen Podcast gelauncht. Nun taucht ein Instagram-Profil auf, das offenbar seiner Ehefrau Soyeon Schröder-Kim gehört. 
Macht sie Gerhard Schröder hier etwa Angst? - Altkanzlerin-Gattin teilt SEHR private Fotos
Donald Trump will Zusammenarbeit mit der WHO beenden
Schon lange kritisiert Donald Trump die WHO. Er hält sie für eine "Marionette" Chinas und macht sie für die Ausbreitung des Coronavirus mitverantwortlich. Nun verkündet …
Donald Trump will Zusammenarbeit mit der WHO beenden
USA wollen Hongkongs vorteilhaften Status weitgehend beenden
Trump macht ernst. Er will Hongkong wegen Chinas Einmischung alle Vorteile streichen. Das dürfte aber nicht nur Peking ärgern, sondern auch die Bürger der …
USA wollen Hongkongs vorteilhaften Status weitgehend beenden

Kommentare