Vor der Kommunalwahl in NRW können die Wähler bis zum 23. August 2020 ihre Wahlbenachrichtigung erwarten.
+
Vor der Kommunalwahl in NRW können die Wähler bis zum 23. August 2020 ihre Wahlbenachrichtigung erwarten.

Amtliche Information für Wähler

Kommunalwahl NRW: Wahlbenachrichtigung für Stichwahl verloren - was kann man tun?

  • Robert Märländer
    vonRobert Märländer
    schließen

Kann ich bei einer Stichwahl in NRW ohne Wahlbenachrichtigung wählen? Wir erklären, wofür man das Schreiben bei der Kommunalwahl braucht.

  • Eine Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl 2020 in NRW bekommt jeder Wahlberechtigte.
  • Sie liefert die wichtigsten Informationen, damit jeder weiß, wo er wählen kann.
  • Die Informationen der Wahlbenachrichtigungen bleiben auch für die Stichwahlen in NRW relevant.

Update vom 14. September 2020: Bei vielen Wahlen für Bürgermeister und Landräte werden die Bürger ein zweites Mal an die Wahlurne gerufen. Wann immer es bei keinem Kandidaten für eine absolute Mehrheit der Stimmen gereicht hat, treten die zwei Bewerber mit den meisten Stimmen am 27. September zur entscheidenden Stichwahl an. Die Wahlbenachrichtigung, die Wähler bereits erhalten haben, bleibt gültig. Es wird keine neue Version für die Stichwahl verschickt. Wichtig bleibt im Wahllokal oder beim Antrag auf Briefwahl aber vor allem, dass sich der Wahlberechtigte ausweisen kann. Dann ist eine Teilnahme an der Stichwahl auch möglich, ohne dass man die Wahlbenachrichtigung dabei hat.

Kommunalwahl NRW: Ohne Wahlbenachrichtigung wählen - geht das überhaupt?

Erstmeldung:

Düsseldorf - Am 13. September 2020 wählt das bevölkerungsreichste Bundesland seine kommunalen Vertreter. Vor der Kommunalwahl 2020 in NRW werden Wahlbenachrichtigungen an die wahlberechtigten Bürger verschickt. Wir erklären, wofür man diese Unterlagen braucht und auf welche der Informationen man achten sollte.

Kommunalwahl 2020 in NRW: Was ist eine Wahlbenachrichtigung?

Die Wahlbenachrichtigung ist für die Wahlberechtigten die offizielle Information über die bevorstehende Wahl. Sie bekommen mit diesem Schreiben nicht nur mitgeteilt, dass sie an der Wahl teilnehmen dürfen. Die Wahlbenachrichtigung benennt auch ganz klar, wie und wo der Wähler seine Stimme abgeben kann. Der Wähler erhält auch wesentliche Informationen über die Termine der Wahl. Die wesentlichen Daten haben sich bei der Kommunalwahl in NRW durch das Coronavirus nicht geändert.

Wer bekommt eine Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahl in NRW?

Wer bei der Kommunalwahl 2020 in NRW wahlberechtigt ist, sollte grundsätzlich eine Wahlbenachrichtigung erhalten. Kurz gesagt darf bei der Kommunalwahl jeder deutsche Staatsbürger und jeder Bürger eines anderen EU-Staates seine Stimmen abgeben, wenn er das 16. Lebensjahr vollendet hat und ab spätestens dem 28. August 2020 seinen Hauptwohnsitz im Wahlgebiet hat. Wer nicht rechtzeitig in das Wählerverzeichnis eingetragen wurde, bekommt im Einzelfall vielleicht keine Wahlbenachrichtigung zugeschickt. Man kann dieses Problem aber durch einen rechtzeitigen Kontakt zur eigenen Gemeinde oder Stadt lösen.

Wann kommt die Wahlbenachrichtigung nach Hause?

Bis zum 23. August 2020 sollen in Nordrhein-Westfalen alle Wahlberechtigten darüber informiert sein, dass sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Wer wählen möchte, aber bis zu diesem Tag keine Post bekommen hat, sollte sich zeitnah mit der Gemeinde in Verbindung setzen. Zu einem solchen Fall kann es zum Beispiel bei einem kurzfristigen Umzug mit später Ummeldung kommen. Die Wahlbenachrichtigung gilt für alle Wahlen, die am 13. September stattfinden, in einigen Regionen also auch für die Wahl zum Ruhrparlament.

Stimmabgabe in Essen bei der letzten Kommunalwahl.

Wofür brauche ich die Wahlbenachrichtigung bei der Kommunalwahl 2020 in NRW?

Die Wahlbenachrichtigung verrät dem Wähler einige wichtige Fakten für die Kommunalwahl 2020. Jedem Wähler ist ein Wahllokal zugewiesen, in dem er seine Stimme abgeben kann. Ein Wechsel des Wahllokals ist auf Antrag möglich. Am Wahltag einfach spontan in ein anderes Wahllokal zu gehen, ist aber ausgeschlossen. Deshalb ist es wichtig, dass die Wahlbenachrichtigung genau verrät, welches Wahllokal für den adressierten Wähler vorgesehen ist. Zusätzlich gibt die Wahlbenachrichtigung Auskunft darüber, ob das Wahllokal barrierefrei ist.

Darüber hinaus enthält die Benachrichtigung die amtlichen Informationen zum Antrag auf Aushändigung der Briefwahlunterlagen. Beachten Sie hierzu auch die allgemeinen Informationen zum Briefwahl-Antrag.

Ohne Wahlbenachrichtigung wählen gehen - bei der Kommunalwahl in NRW möglich?

Solange man vor der Kommunalwahl 2020 in NRW seine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, ist eindeutig geklärt, dass man wahlberechtigt ist. Im Grunde ist die Wahlbenachrichtigung danach nicht mehr zwingend erforderlich, um an der Wahl teilzunehmen. Bei der Stimmabgabe im Wahllokal reicht der Personalausweis oder Reisepass, um sich auszuweisen und die Stimmzettel zu erhalten. Wer die Informationen zum Wahllokal nicht mehr weiß, sollte sich aber wiederum vor der Wahl bei seiner Gemeinde erkundigen.

Wer vor dem Gang zur Wahlurne noch eine Entscheidungshilfe benötigt, kann je nach Wohnort Glück haben. Es gibt nämlich einige Alternativen zum Wahl-O-Mat anlässlich der Kommunalwahl in NRW. Zumindest in den Großstädten ist zumeist auch mit Umfragen vor der Kommunalwahl zu rechnen. Am Wahlabend selbst können Sie nach der Bekanntgabe der Ergebnisse auf unserer interaktiven Wahlkarte einsehen welche neuen und alten Bürgermeister in die Rathäuser ziehen und welche Wahllisten bei der ersten Direktwahl in das Ruhrparlament gewählt werden.

Auch interessant

Kommentare