+
v.l. Wolfgang Götz, Arthur Stein und Dieter Kugler haben sich schon bei der Podiumsdiskussion der Dachauer Nachrichten den Fragen von Redaktionsleiterin Nikola Obermeier gestellt. 

Bürgermeisterwahl 2020

Sechs Fragen - sechs Antworten: Dreikampf in Röhrmoos

Wir haben den drei Bürgermeisterkandidaten in Röhrmoos, Wolfgang Götz, Dieter Kugler und Arthur Stein, sechs Fragen rund um ihre Gemeinde gestellt.

  • In Röhrmoos stehen Wolfgang Götz, Dieter Kugler und Arthur Stein zur Wahl des Bürgermeisters.
  • Wir haben den Kandidaten sechs Fragen rund um ihre Gemeinde gestellt.
  • Wer ins Rathaus einzieht, entscheidet sich am 15. März. 

Röhrmoos - Unsere Redaktion hat die Bürgermeisterkandidaten in Röhrmoos befragt. Gegen Amtsinhaber Dieter Kugler (CSU) treten Wolfgang Götz (SPD) und Arthur Stein (Bündnis 90/Die Grünen) an. Sechs Fragen - sechs Antworten. Die Kandidaten antworten nach alphabetischer Reihenfolge des Nachnamens.

Wolfgang Götz: 51 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Dozent in der Weiterbildung
Dieter Kugler: 61 Jahre, verheiratet, drei Kinder, Bürgermeister
Arthur Stein: 61 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, Biobauer

Was erachten Sie als wichtigen Beitrag der Gemeinde Röhrmoos zum Klimaschutz?

Wolfgang Götz: Umweltschutz beginnt vor Ort. So wurden die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und der kommunale Strombezug auf Ökostrom im Konsens realisiert. Mir sind folgende Themen wichtig: Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden, Förderung regenerativer Energien durch Bürgerbeteiligung, Aufforstung mit Laubbäumen und Ausbau des ÖPNV.

Dieter Kugler: In meiner Amtsperiode wurde schon sehr viel gemacht. Z.B. energetische Sanierungen von gemeindlichen Gebäuden. Die Quote der Energieabdeckung durch erneuerbare Energie liegt in unserer Gemeinde bei 82,7 %. Die erfolgte Umstellung der Straßenbeleuchtung bringt eine Energieeinsparung von über 62 Prozent.

Arthur Stein: Das Erreichen der Klimaneutralität bis 2030 durch den Bau eines Windrads und PV-Anlagen auf kommunalen Dächern als Bürgerbeteiligungsmodelle. Gemeinderatsbeschlüsse sollen in Zukunft auf ihre Klimaverträglichkeit überprüft werden. Der Ausbau von Blühflächen und Steuobstwiesen ist zu fördern.

Die Aufgaben der Gemeinde werden immer umfangreicher und kostenintensiver. Was bieten sich in Röhrmoos für Möglichkeiten, die Einnahmenseite der Gemeinde zu stärken?

Wolfgang Götz: Der Ausbau regenerativer Energieerzeugung kann Einnahmen generieren, ebenso die Schaffung eines Gewerbegebietes mit neuen Arbeitsplätzen. Darüber hinaus müssen sich die Gemeinden solidarisieren und gemeinsam für eine bessere Mittelausstattung durch den Freistaat Bayern und den Bund kämpfen.

Dieter Kugler: Die Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer sowie Gebühren zu erhöhen, können nicht die Maßnahmen sein, um die Einnahmenseite zu stärken. Zuwendungen sind bei besonderen Investitionen jedoch eine weitere Einnahmequelle, die es zu nutzen gilt. Grundsätzlich gilt es natürlich, wirtschaftlich zu handeln.

Arthur Stein: Die klassischen Möglichkeiten, mehr Einnahmen durch die Steigerung der Gewerbesteuer und den Einkommenssteueranteilen der Bürger zu bekommen, ist im Verhältnis zu notwendigen Ausgaben wie Schulneubau usw. zu betrachten. Gegen einen behutsamen Ausbau des Gewerbegebiets spricht nichts. Besser wären Investitionen für den Bau von regenerativen Energieanlagen.

Bürgermeisterwahl 2020 in Röhrmoos: Sechs Fragen - sechs Antworten

Glauben Sie, dass es künftig ohne Bürgerhaus oder Bürgersaal in Röhrmoos nicht geht?

Wolfgang Götz: Der soziale Zusammenhalt in der Gemeinde ist unser wertvollstes Gut. Dieses braucht Räume, an denen die Gemeinschaft gelebt und erlebt werden kann. Deshalb wollen wir den Bau eines Bürgerhauses mit Theatersaal, Mehrzweckräumen, modernen Räumlichkeiten für VHS und Gemeindebücherei für Bürger, Vereine und Institutionen, prüfen und realisieren.

Dieter Kugler: Es gibt im Gemeindegebiet viele nutzbare Räume für Veranstaltungen verschiedener Art, das Bürgerhaus in Schönbrunn, für größere Veranstaltungen den bewirteten Saal beim Brummer, Hallen (mit Sondergenehmigung), das Pfarrheim. Für ein weiteres Bürgerhaus sehe ich derzeit keinen finanziellen Spielraum.

Arthur Stein: Röhrmoos braucht einen Raum für größere Veranstaltungen. Andererseits haben sich durch den enormen Zuzug in den letzten Jahren die sozialen Ansprüche geändert: Die Bürger suchen in losen Gruppierungen Möglichkeiten, sich ohne Verzehrzwang zu treffen. Eine Gemeinde lebt, wenn die Bürger vor Ort ihre sozialen Bedürfnisse ausleben können.

Die SpVgg Röhrmoos mit über 1200 Mitgliedern klagt schon seit längerem über fehlende Erweiterungsflächen für ein weiteres Fußballfeld. Wie sieht hierzu Ihre Stellungnahme aus?

Wolfgang Götz: Es sollte zeitnah nach einem geeigneten Grundstück gesucht werden, welches zu diesem Zweck gekauft oder gepachtet werden kann.

Dieter Kugler: Den Vereinsvorsitzenden habe ich bereits meine Unterstützung zugesagt. Da ich selbst viele Jahre im Jugendbereich mitgeholfen habe, kenne ich diesen Bedarf an Erweiterungsflächen. Um tätig werden zu können, ist jedoch erst die Standortfrage durch den Verein zu klären.

Arthur Stein: Die Bedürfnisse der SpVgg als größter Verein vor Ort sind sehr ernst zu nehmen, da hier ehrenamtlich durch das Sportangebot viel für das Gemeinwohl getan wird. Auf Grund der Dringlichkeit sollte der nächste Gemeinderat dies auf seine Prioritätenliste ganz oben verorten, auch wenn es Geld kosten sollte. Sport am Ort reduziert den Freizeitverkehr.

Bürgermeisterwahl 2020 in Röhrmoos: Götz, Kugler und Stein wollen ins Rathaus einziehen

Röhrmoos verfügt lediglich über ein Mini-Gewerbegebiet. Soll sich das bald ändern?

Wolfgang Götz: Die Ansiedlung von Unternehmen in einem Gewerbegebiet vor Ort bringt Arbeitsplätze, erhöht die Steuereinnahmen der Gemeinde und verkürzt die Pendlerwege der Beschäftigten, was unter Umweltgesichtspunkten wünschenswert ist. Deshalb wollen wir die Möglichkeiten einer Erweiterung westlich der Bahn ermitteln und voranbringen.

Dieter Kugler: Ja, eine maßvolle Erweiterung wäre sinnvoll und wünschenswert, hängt aber von interessierten Investoren bzw. Betrieben ab und natürlich von der Verfügbarkeit entsprechender Grundstücke. Wo wir als Gemeinde positive Impulse zur Erweiterung des Gewerbegebiets geben können, werden wir dies tun.

Arthur Stein: Grundsätzlich spricht Nichts gegen mehr Gewerbe. Aus ortsplanerischer Sicht sollten neue Gewerbestandorte nicht zu einer Ausfransung der Ortsteile führen. Stattdessen vorhandene Standorte verdichten bzw. erweitern, zum Beispiel die Lücke zwischen Kleininzemoos und dem bestehendem Gewerbegebiet schließen.

Was haben Ihre Mitbewerber Ihnen voraus?

Wolfgang Götz: Herr Kugler hat mir voraus, dass er bereits Bürgermeister ist. Jeder meiner beiden Mitbewerber hat auf jeden Fall mehr Lebensjahre auf seinem Konto.

Dieter Kugler: Was soll ich dazu sagen? Steht es mir zu, meine Mitbewerber „zu bewerten“? Ich respektiere sie! Wolfgang hat als Dozent sicherlich sehr gute Fachkenntnisse im Bereich der Erwachsenenweiterbildung, Arthur wiederum hat als Landwirt große Erfahrung im ökologischen Bewirtschaften eines Betriebes.

Arthur Stein: Sowohl Herr Götz als amtierender Gemeinderat als auch Herr Kugler als amtierender Bürgermeister sind mir momentan bei den Details zu tagespolitischen Themen voraus. Aber Detailwissen ist nicht alles – wichtiger ist der Blick aufs Ganze und der Blick in die Zukunft.

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Dachau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas: Wir schätzen Zusammenarbeit mit US-Streitkräften
"Kompliziert" sei das Verhältnis zu den USA, sagt der Außenminister. Auf Berichte über Pläne von Donald Trump zum baldigen Abzug Tausender US-Truppen aus Deutschland …
Maas: Wir schätzen Zusammenarbeit mit US-Streitkräften
Anti-Rassismus-Demo in Berlin: Alexanderplatz platzt aus allen Nähten - Gesundheitsminister Spahn zeigt sich besorgt 
Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in den USA rollt eine Welle des Protests durch die USA. Auch in Deutschland finden große Demonstrationen gegen Rassismus statt.
Anti-Rassismus-Demo in Berlin: Alexanderplatz platzt aus allen Nähten - Gesundheitsminister Spahn zeigt sich besorgt 
US-Proteste nach Tod von George Floyd: “Wie ein gebrochenes Rohr“ - Künstler Banksy mit klarem Statement zum Rassismus
In den USA kommt es nach dem Tod von George Floyd seit Tagen zu Protesten. Künstler Banksy setzt ein klares Statement zum Thema Rassismus.
US-Proteste nach Tod von George Floyd: “Wie ein gebrochenes Rohr“ - Künstler Banksy mit klarem Statement zum Rassismus
Zehntausende demonstrieren gegen Rassismus
Der brutale Tod des Schwarzen George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA bewegt auch Deutschland. Tausende Menschen gehen auf die Straße. Sie prangern Rassismus …
Zehntausende demonstrieren gegen Rassismus

Kommentare