Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, steht am Tatort vor dem Kiepenkerl. Ein Mann war am 07.04. mit einem Kleintransporter vor dem Restaurant in eine Gruppe von Menschen gerast und hatte zwei von ihnen getötet.
+
Kommunalwahl in NRW: Auch Münster wählt am 13. September wieder. Regiert OB Markus Lewe (CDU) weiter?

Kommunalwahl 2020 in NRW

Kommunalwahl 2020 in Münster: Ergebnisse für SPD enttäuschend - OB-Wahl geht in Stichwahl

  • vonCornelia Schramm
    schließen

In NRW fanden am 13. September wieder Kommunalwahlen statt. Hier gibt es die Ergebnisse aus Münster: Bei der OB-Wahl muss eine Stichwahl entscheiden.

Vorläufiges Ergebnis der Kommunalwahl 2020 in Münster

Update vom 14. September: Nach Auszählung aller Stimmen stehen die vorläufigen Ergebnisse der Kommunalwahl in Münster fest. Die zwei OB-Kandidaten mit den meisten Stimmen gehen in die Stichwahl. Im Folgenden sehen Sie die Prozentwerte für alle Bewerber der OB-Wahl:

  • Lewe (CDU): 44.55 %
  • Dr. Jung (SPD): 16.30 %
  • Todeskino (GRÜNE): 28.47 %
  • Berens (FDP): 3.03 %
  • Thoden (DIE LINKE): 3.37 %
  • Kroos (PIRATEN): 0.59 %
  • Krapp (ÖDP): 0.74 %
  • Dr. Tsakalidis (MBI): 1.28 %
  • Scholle (Die PARTEI): 1.67 %

Bei der Ratswahl haben die Listen die folgenden Prozentwerte geholt:

  • CDU: 32.70 %
  • SPD: 17.60 %
  • GRÜNE: 30.25 %
  • FDP: 4.60 %
  • DIE LINKE: 4.88 %
  • AfD: 2.19 %
  • PIRATEN: 0.63 %
  • ÖDP: 1.22 %
  • MSP: 0.05 %
  • MBI: 1.20 %
  • Die PARTEI: 2.07 %
  • Volt: 2.61 %

Update vom 13. September, 21.55 Uhr: Markus Lewe (CDU) kommt bei der OB-Wahl in Münster aktuell auf 44,5 Prozent. Platz zwei belegt weiterhin Peter Todeskino (Grüne) mit 28,5 Prozent. Bei der Stadtratswahl liegt die CDU mit 32,7 Prozent knapp vor den Grünen mit 30,3 Prozent. Die SPD (17,6 Prozent), Linke (4,9), FDP (4,6), Volt (2,6) und AfD (2,2) folgen dahinter.

Update vom 13. September, 20.13 Uhr: In Münster legt der amtierende Oberbürgermeister Markus Lewe aktuellen Hochrechnungen zufolge leicht zu. Aktuell sieht es jedoch danach aus, dass der 55-Jährige in die Stichwahl muss. Hier der Zwischenstand der OB-Wahl:

  • Markus Lewe (CDU): 44,2 Prozent
  • Peter Todeskino (Grüne): 28,7 Prozent
  • Dr. Michael Jung (SPD): 16,2 Prozent

Bei der Stadtratswahl in Münster sieht es wie folgt aus (Zwischenstand von 20.20 Uhr):

  • CDU: 32 Prozent
  • Grüne: 30,4 Prozent
  • SPD: 17,6 Prozent
  • Linke: 5,1 Prozent
  • FDP: 4,7 Prozent
  • Volt: 2,6 Prozent
  • AfD: 2,3 Prozent

Kommunalwahl in Münster: Ersten Ergebnisse da - Stichwahl bei OB-Wahl?

Update vom 13. September, 19.24 Uhr: Bei der OB-Wahl in Münster sieht es auf den ersten drei Plätzen aktuell wie folgt aus: Lewe (CDU) mit 43,9 Prozent, Todeskino (Grüne) mit 29 Prozent und Dr. Jung (SPD) mit 16,1 Prozent. Bei der Ratswahl führen die Grünen mit 31,3 Prozent vor der CDU mit 28,9 Prozent und der SPD mit 18,1 Prozent.

Update vom 13. September, 18.05 Uhr: In Münster haben die Wähler ihre Stimmen abgegeben. Nun werden diese ausgezählt. Hier halten wir Sie in Kürze über die Ergebnisse der Kommunalwahl auf dem Laufenden.

Update vom 13. September, 15.49 Uhr: Wer darf nach dem Wahlergebnis in Münster jubeln und wer zieht den Kürzeren? Zumindest für die OB-Wahl sollte diese Entscheidung voraussichtlich am Wahlsonntag bekannt sein - und es kann bereits vorher Zwischenergebnisse geben. Sobald die ersten Wahlbezirke eine Wahl fertig ausgezählt haben, kann sich daraus ein deutlicher Hinweis auf die Wählergunst ergeben. Wenn es bei einer Kommunalwahl auch keine konkreten Hochrechnungen gibt, stehen doch manche Entscheidungen schon vor dem Endergebnis fest. Wir halten Sie über alle veröffentlichten Zahlen auf dem Laufenden, hier im Ergebnis-Ticker für Münster.

Kommunalwahl in Münster: Ergebnis für OB-Wahl wird mit Spannung erwartet

Münster - Mitte September wird in NRW wieder gewählt: Die Kommunalwahlen 2020 stehen an. Auch in Münster dürfen daher alle wahlberechtigten Bürger wieder ihre Kreuzchen auf die Stimmzettel setzen. Aber nur eines je Stimmzettel, ansonsten ist die Stimme ungültig. Erstmals sind in NRW auch Jugendliche ab 16 Jahren bei der Kommunalwahl wahlberechtigt. Neu gewählt werden in Münster am 13. September nicht nur der Stadtrat und die fünf Bezirksvertretungen, sondern auch der Oberbürgermeister der Stadt.

Die wichtigsten Entwicklungen im Bundesland finden Sie am Wahltag in unserem News-Ticker für die Kommunalwahl 2020.

Ergebnisse der Kommunalwahl in Münster werden ab 18 Uhr ausgezählt

Wie in ganz NRW schließen die Wahllokale in Münster am 13. September pünktlich um 18 Uhr. Dann machen sich die Wahlhelfer an die Auszählung der Stimmen, die entweder per Briefwahl oder vor Ort abgegeben wurden. Erst wenn alle Stimmen aus allen Wahlbezirken erfasst sind, können sie die Wahlergebnisse bekannt geben. Normalerweise geschieht dies noch am Abend des Wahltages selbst. Doch die Verantwortlichen bitten bereits jetzt um das Verständnis der Bevölkerung, sollte es aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der Sicherheits- und Hygienebestimmungen zu Verzögerungen des gewohnten Ablaufs kommen. Spätestens am Folgetag stehen die Ergebnisse der Kommunalwahl in NRW 2020 aber dann fest.

Bei der Kommunalwahl gibt es eine klare Priorität für die Auszählung der Stimmen. So wird auch bei der Kommunalwahl in Münster das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl zuerst ausgezählt. Direkt nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr geht es los. Danach erst folgen die Wahlergebnisse für den Rat der Stadt und für die Bezirke. Somit wird am Wahlabend zwar wahrscheinlich schon feststehen, ob bereits ein Kandidat ohne Stichwahl gewählt ist. Was die Sitzverteilung in den kommunalen Parlamenten angeht, wird aber noch nicht jedes Ergebnis am selben Tag vorliegen.

Im Vorfeld der NRW-Wahl war es zur Verwirrung um die Maskenpflicht gekommen - auch durch Armin Laschet (CDU).

Kommunalwahl-Ergebnisse: Lewe tritt wieder an - muss er 2020 in die Stichwahl?

Schon seit 2009 regiert Markus Lewe von der CDU als Oberbürgermeister im Münster Rathaus. Bei seiner ersten Wahl war es noch eine enge Partie, denn Lewe setzte sich mit nur vier Prozentpunkten Vorsprung im zweiten Wahlgang durch. 2015 gelang ihm die Wiederwahl direkt mit knapp 60 Prozent der Stimmen. Das Vorhaben der SPD und Grünen lautet jetzt bei der Kommunalwahl 2020 in Münster, ihn mit dem Ergebnis des ersten Wahlgangs zumindest wieder in eine Stichwahl zu zwingen. Glaubt man aktuellen Umfragen kurz vor der Wahl, erleben gerade die Grünen noch einen Aufschwung. Wirft Peter Todeskino, OB-Kandidat der Grünen, den langjährigen Amtsinhaber Lewe nun etwa vom Sattel?

Mit dem Posten des Oberbürgermeisters hätte Todeskino schon seine Erfahrungen. Nachdem der Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig 2012 in den Landtag wechselte und schließlich auch Ministerpräsident wurde, führte Todeskino seine Amtsgeschäfte weiter. Auch als Albigs Nachfolgerin Susanne Gaschke 2013 zurücktrat, stand der Jurist in Kiel zur Stelle.

WDR-Studie: Grüne legen deutlich zu - Was heißt das für das Wahlergebnis in Münster?

Der WDR hat per Telefonumfrage rund 1000 Wahlberechtigte in Münster befragt. Natürlich lässt sich von der in der Umfrage angegebenen Wahlneigung der Befragten nicht unbedingt auf ihr tatsächliches Verhalten am Wahltag schließen, dennoch gibt sie einen Trend vor: Die Grünen legen deutlich zu. Bei einer Stadtratswahl in Münster könnten sie auf ein Wahlergebnis von 30 Prozent der Stimmen kommen und damit deutlich an der SPD vorbeiziehen, die nur noch auf etwa 18 Prozent kommt. Im Vergleich zum Jahr 2014 liegen die Grünen also um fast 10 Prozent weiter vorne, während die SPD knapp 9 Prozent verliert. Der CDU stellt die Umfrage aktuell bei einer Stadtratswahl knapp 36 Prozent in Aussicht.

Doch welches Ergebnis der Kommunalwahl 2020 in Münster deutet die Umfrage in Bezug auf die Wahl des Oberbürgermeisters an? Obwohl die Grünen hier deutlich Auftrieb verbuchen können, scheint der derzeitige Oberbürgermeister Lewe noch immer fest im Sattel zu sitzen - und die 50-Prozent-Marke im ersten Wahlgang in Sichtweite zu haben. Die restlichen Kandidaten für das Amt des Rathauschefs bleiben weit dahinter zurück: Todeskino von den Grünen erhält in der Umfrage zwar immerhin 25 Prozent - Michael Jung von der SPD hingegen nur bittere 15 Prozent. Ulrich Thoden von den Linken kommt nur auf 4 Prozent.

Die Vormachtstellung bleibt der CDU in Münster, glaubt man der Umfrage, mit aller Wahrscheinlichkeit also erhalten. Bereits seit 2016 gibt es hier eine Koalition von CDU und Grünen. Bis dahin suchten sich die Fraktionen im Stadtrat wechselnde Mehrheiten. Auch nach den Kommunalwahlen 2020 wird die CDU wohl stärkste Partei bleiben - doch die Grünen könnten deutlich aufholen und die SPD erstmals überflügeln. Es bleibt zudem spannend, wie sich die neue, junge Generation der Wähler auf die Wahlergebnisse in Münster auswirken wird. (cos) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Wahlergebnisse über Münster hinaus - die Zahlen aus den Städten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt der Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute die nicht wollen...“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt der Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute die nicht wollen...“
Trump irritiert mit Aussage zu „Waldstädten“ und „explodierenden Bäumen“ in Österreich - Reaktion folgt prompt
Trump irritiert mit Aussage zu „Waldstädten“ und „explodierenden Bäumen“ in Österreich - Reaktion folgt prompt
Nawalny überrascht alle: Kreml-Kritiker meldet sich aus der Charité - Sprecherin verkündet erstaunlichen Plan
Nawalny überrascht alle: Kreml-Kritiker meldet sich aus der Charité - Sprecherin verkündet erstaunlichen Plan

Kommentare