Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus

Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus
+
Der Terrorverdächtige Jaber al-Bakr nahm sich in der Haft das Leben.

Gefangene können sich nichts mehr antun

Konsequenzen aus Fall Al-Bakr: JVA entwickelt neue Hafträume

Er galt als Terrorverdächtiger und sollte sich deshalb vor Gericht verantworten. Doch im Gefängnis erhängte sich Jaber al-Bakr. Nun hat die JVA Leipzig auf den Vorfall reagiert.

Dresden - Rund ein Jahr nach dem Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr in der JVA Leipzig hat die sächsische Justiz praktische Konsequenzen gezogen. Es sei ein Haftraum für Gefangene entwickelt worden, die sowohl suizidgefährdet als auch gefährlich für andere seien, sagte Landesjustizminister Sebastian Gemkow (CDU) dem Sender MDR Aktuell am Mittwoch. 

Die Räume seien so konzipiert, dass der Gefangene sich nichts antun oder etwas zerstören könne. Außerdem könnten dort JVA-Mitarbeiter nicht sofort angegriffen werden. In den nächsten Monaten sollen die Räume eröffnet werden.

Im Oktober 2016 war der Terrorverdächtige Jaber al-Bakr nach einer missglückten Festnahme in Chemnitz nach Leipzig geflohen. Der mutmaßliche IS-Terrorist wurde später von Landsleuten in Leipzig überwältigt und der Polizei übergeben. In der Untersuchungshaft erhängte er sich.

Berichterstattung bei Selbstmord

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Maaßen: Industrie nimmt GroKo ins Kreuzfeuer - Merkel gelobt Besserung, Dobrindt hält dagegen
Nicht nur im Fall Maaßen zeigt die Koalition wenig Einigkeit - auch der Diesel-Streit schwelt weiter. Kanzlerin Angela Merkel fordert nun „volle Konzentration“. Der …
Nach Maaßen: Industrie nimmt GroKo ins Kreuzfeuer - Merkel gelobt Besserung, Dobrindt hält dagegen
Trauerspiel bei „Hart aber fair“: SPD und CDU ratlos über Fall Maaßen - Meuthen inszeniert sich als Sieger
„Verstehen die Bürger diese Regierung noch?“, fragte Frank Plasberg bei „Hart aber fair“. Beruhigende Antworten hatten die GroKo-Vertreter nicht parat. Die AfD darf sich …
Trauerspiel bei „Hart aber fair“: SPD und CDU ratlos über Fall Maaßen - Meuthen inszeniert sich als Sieger
Wahl-O-Mat Hessen: Hier finden Sie die Infos zum beliebten Wahltool
Für die Landtagswahl in Hessen gibt es einen neuen Wahl-O-Mat. Wir erklären, ab wann das Tool verfügbar ist und wie es eigentlich funktioniert.
Wahl-O-Mat Hessen: Hier finden Sie die Infos zum beliebten Wahltool
Hilfe vom Parteispezl? Darum wird Söders 365-Euro-Ticket wahrscheinlicher
Für einen Euro am Tag durch München, Augsburg, Nürnberg und Co. - das ist Markus Söders Wunsch. Schützenhilfe aus Berlin könnte die Idee ein Stück realistischer machen.
Hilfe vom Parteispezl? Darum wird Söders 365-Euro-Ticket wahrscheinlicher

Kommentare