Sebastian Horsch ist Politik-Redakteur beim Münchner Merkur.

Lange Wartezeiten auf Arzttermine

Kommentar: Auf Kosten der Kliniken

So wirklich wundern kann das niemanden. Dass Kassenpatienten länger auf Termine warten als Privatversicherte, ist gelebtes Alltagswissen und wird auch nicht zum ersten Mal durch eine Erhebung untermauert.

Privatpatienten sind lukrativer, deshalb kommen sie zuerst in den Terminkalender. Das ist so einfach wie – aus Sicht der Kassenversicherten – ärgerlich.

Ein noch größeres Problem wird jedoch nicht in erster Linie durch diese Ungleichbehandlung mitbedingt, sondern durch die allgemein langen Wartezeiten. Statt Wochen auf einen Facharzttermin zu warten, nehmen nämlich immer mehr Menschen die bequeme Abkürzung über das Krankenhaus. Das führt dazu, dass in Deutschlands Notaufnahmen neben echten Notfällen zunehmend auch Menschen auftauchen, die über furchtbar kratzenden Husten klagen oder sich einfach allgemein nicht so ganz wohl fühlen.

Was zunächst amüsant klingen mag, hat ernsthafte Folgen. Patienten, die eigentlich in eine normale Sprechstunde gehört hätten, binden in den ohnehin stark belasteten Notaufnahmen wertvolle Kapazitäten. Und die fehlen im schlimmsten Fall dann dort, wo es wirklich um Leben und Tod geht.

Sebastian Horsch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Welche Rolle spielte Seehofer?
Am Freitag wurde der frühere Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Jetzt muss er nach Deutschland zurückgeholt werden. Doch das ist …
Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Welche Rolle spielte Seehofer?
"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört vor Putin-Treffen die Europäer
Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten im News-Ticker.
"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört vor Putin-Treffen die Europäer
Italien lässt Bootsflüchtlinge an Land
Die Regierung in Rom pocht in der Migrationsfrage auf Taten der EU-Partner. Und feiert nach der erneuten Blockade von Hunderten Migranten im Mittelmeer einen Erfolg.
Italien lässt Bootsflüchtlinge an Land
Melania Trump: Das macht die First-Lady während des Nato-Gipfels
US-Präsident Donald Trump ist zum Nato-Gipfel in Brüssel mit seiner Frau Melania eingetroffen. Doch was tut die First-Lady während des Treffens der Staatschefs?
Melania Trump: Das macht die First-Lady während des Nato-Gipfels

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.