+
Nach Ansicht von Kramp-Karrenbauer braucht Deutschland ein Einwanderungsgesetz. Zugleich warnte sie vor überzogenen Erwartungen an ein solches Gesetz. Foto: Oliver Dietze

"Gesetz überfällig"

Kramp-Karrenbauer: Deutschland braucht Einwanderungsgesetz

Berlin - Deutschland braucht nach Auffassung von Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in der kommenden Wahlperiode ein Einwanderungsgesetz.

"Dabei müssen wir nicht sehr viel Neues erfinden, sondern die bestehenden Regelungen für Zuwanderung, Asyl und Integration besser aufeinander abstimmen und Widersprüche beseitigen", sagte die CDU-Politikerin der "Welt am Sonntag". Für ein Zusammenführen der zahlreichen gesetzlichen Regelungen zur Einwanderung hatte sich im Dezember 2015 auch ein CDU-Bundesparteitag ausgesprochen.

Kramp-Karrenbauer warnte zugleich vor überzogenen Erwartungen an ein solches Gesetz: "Manche erwecken aber den Eindruck, dass wir nur ein Einwanderungsgesetz brauchen, und schon kommen nur noch die Ärzte und Ingenieure zu uns, und wir brauchen keinen einzigen Flüchtling mehr aufzunehmen. Dieser Eindruck ist falsch."

Auch der frühere Bundespräsident Horst Köhler sprach sich in der Zeitung für ein Einwanderungsgesetz aus. Das deutsche Asylrecht sei derzeit überfordert, sagte er. "Nicht zuletzt deshalb ist ein Einwanderungsgesetz überfällig."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Razzien gegen Islamisten in Berlin
Berlin (dpa) - Die Berliner Polizei hat nach einem Zeitungsbericht am frühen Morgen Gebäude in der Stadt durchsucht. Hintergrund seien Ermittlungen gegen mutmaßliche …
Bericht: Razzien gegen Islamisten in Berlin
Razzia gegen Islamisten in Berlin
Die Polizei in Berlin fährt derzeit eine Großrazzia gegen Islamisten. Offenbar geht es um Menschen aus dem Umfeld des IS - und des Attentäters Anis Amri.
Razzia gegen Islamisten in Berlin
„Söder-Effekt“? CSU legt in aktueller Umfrage zu
Weniger als ein Jahr vor der Landtagswahl in Bayern scheint die CSU den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Laut einer Umfrage verbessern die Christsozialen ihre Werte.
„Söder-Effekt“? CSU legt in aktueller Umfrage zu
Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption verurteilt
Quito (dpa) – Ecuadors ehemaliger Vizepräsident Jorge Glas ist wegen Korruption zu sechs Jahre Haft verurteilt worden.
Ex-Vizepräsident Ecuadors wegen Korruption verurteilt

Kommentare