VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen

VW ruft 700.000 Autos zurück - Diese beiden Modelle sind betroffen
+
CDU Saarland - Kramp-Karrenbauer gibt den Parteivorsitz ab. Neben ihr Ministerpräsident Tobias Hans.

Machtwechsel auf Länderebene

Kramp-Karrenbauer gibt Landesvorsitz im Saarland ab

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will ihren Landesvorsitz im Saarland abgeben. Einmal mehr soll ein Vertrauter ihr Nachfolger werden.

Saarbrücken  - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer wird im Herbst den Posten als Landesvorsitzende der CDU im Saarland aufgeben. Bei einem Parteitag am 19. Oktober werde sie Ministerpräsident Tobias Hans als ihren Nachfolger vorschlagen, kündigte Kramp-Karrenbauer am Freitag in einer von der CDU verbreiteten Erklärung an. Der 40-jährige Hans war ihr bereits im Amt des Regierungschefs gefolgt.

Die 55-jährige Kramp-Karrenbauer führt den CDU-Landesverband seit 2011 an. Im Februar war sie zur Generalsekretärin der Bundespartei gewählt worden. Sie war von 2011 bis Anfang dieses Jahres Ministerpräsidentin im Saarland, zuletzt an der Spitze einer Koalition mit der SPD.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
Wenn sich die Lage in einem Land deutlich verbessert, endet der Schutz für Flüchtlinge, die einst von dort nach Deutschland gekommen waren. Das hatten einst viele …
Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
Der unglaublich klingende Fall einer jungen verschleppten Jesidin beschäftigt Behörden und Politik in Baden-Württemberg. In Deutschland erkannte sie ihren Peiniger von …
„Niemand hört uns, niemand glaubt uns“: Jesidin trifft ihren IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab
Berlin (dpa) - Die CDU-Spitze lehnt einen Wechsel für abgelehnte, aber geduldete Asylbewerber in den deutschen Arbeitsmarkt strikt ab.
CDU-Spitze lehnt Spurwechsel im Asylrecht weiterhin ab
Außenminister Maas in Auschwitz: „Hölle auf Erden war eine deutsche Schöpfung“
Außenminister Heiko Mass hat das ehemals größte Vernichtungslager der Nazis in Auschwitz besucht. Für das Gedenkbuch der Gedenkstätte fand er bewegende Worte.
Außenminister Maas in Auschwitz: „Hölle auf Erden war eine deutsche Schöpfung“

Kommentare