Erwartungen von Mitgliedern gedämpft

Krankenkassen: Zusatzbeiträge werden weiter steigen

Osnabrück - Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen müssen sich auch in den kommenden Jahren mit steigenden Zusatzbeiträgen rechnen. Außerdem forderte die Verbandschefin eine Gesetzesänderung.

Die gesetzlichen Krankenkassen werden nach eigener Einschätzung ihre Zusatzbeiträge weiter erhöhen müssen. Zum Jahresbeginn habe es durchschnittlich eine Steigerung um zwei Zehntel gegeben, in den Folgejahren werde die Größenordnung ähnlich sein, sagte die Vorstandsvorsitzende ihres Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). „Daher rechnen wir damit, dass wir bei vorsichtiger Schätzung in 2019 bei 1,8 Prozent sein werden.“

Die Verbandschefin forderte eine Gesetzesänderung bei der Festlegung der Arzneimittelpreise. Derzeit könne ein Pharma-Unternehmen bei einem neuen Produkt den Preis im ersten Jahr beliebig festlegen. Erst dann gelte der mit dem Hersteller zwischenzeitlich ausgehandelte Preis. „Er sollte auch rückwirkend gelten, um Fantasiepreise im ersten Jahr zu verhindern.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD bei der Bundestagswahl 2017: Die aktuellen Umfragen und Prognosen
München - Wie könnte die AfD bei der Bundestagswahl 2017 abschneiden? Das sind aktuelle Umfragen und Prognosen. Die bislang letzte Umfrage ist vom 22. April.
AfD bei der Bundestagswahl 2017: Die aktuellen Umfragen und Prognosen
Holocaust-Gedenktag: Gabriel erinnert an die Opfer
Jerusalem/Oswiecim - Außenminister Gabriel betont am Holocaust-Gedenktag in Israel die Verantwortung Deutschlands. 
Holocaust-Gedenktag: Gabriel erinnert an die Opfer
Seehofer macht weiter - so reagiert Söder
München - Die Reaktionen auf die neuerliche Kandidatur von Horst Seehofer als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident gehen weit auseinander.
Seehofer macht weiter - so reagiert Söder
Fall Kiesewetter: Möglicher neuer Spur wird nachgegangen
Am 25. April vor zehn Jahren wird die Polizistin Kiesewetter erschossen - laut Bundesanwaltschaft von der Terrorzelle NSU. Kurz vor der Gedenkfeier ist ein Filmemacher …
Fall Kiesewetter: Möglicher neuer Spur wird nachgegangen

Kommentare