Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
+
Südafrika bangt weiter um Nelson Mandela

Enkel: Mandela "ausgesprochen lebendig"

Johannesburg - Der kranke südafrikanische Ex-Präsident Nelson Mandela ist in den Worten seines Enkels „ausgesprochen lebendig“.

Ndaba Mandela rief Anhänger seines Großvaters am Dienstag auf, das Leben des Friedensnobelpreisträgers zu feiern, der am 18. Juli 95 Jahre alt wird. „Weniger als zwei Wochen vor dem Geburtstag des alten Mannes, ist es Zeit, sein Leben zu zelebrieren“, sagte Ndaba Mandela. „Der alte Mann ist ausgesprochen lebendig.“

Sein Großvater reagiere, wenn er angesprochen werde, erklärte Ndaba Mandela. Er forderte die Menschen dazu auf, sich nicht der Traurigkeit sondern der Feierlaune hinzugeben, „weil der alte Mann heute noch immer unter uns weilt“.

Nelson Mandela war am 8. Juni wegen einer Lungenentzündung in ein Krankenhaus in Pretoria eingeliefert worden. Nach Angaben der südafrikanischen Regierung befindet sich der Anti-Apartheid-Führer noch immer in kritischem, aber stabilem Zustand. Präsident Jacob Zuma bedankte sich in einer Stellungnahme bei der Öffentlichkeit für die andauernde Unterstützung vor dem Krankenhaus.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un
Der Gipfel an der innerkoreanischen Grenze kam überraschend. Südkoreas Präsident Moon Jae In hat dort zum zweiten Mal den nordkoreanischen Machthaber getroffen.
Südkoreas Präsident trifft überraschend Kim Jong Un
Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
Donald Trump hat den Gipfel mit Kim Jong Un abgesagt - dafür hat sich Nordkoreas Machthaber nun überraschend mit Südkoreas Präsident Moon getroffen.
Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
Kritik an Seehofers geplanten Ankerzentren wächst
Bundesinnenminister Seehofer will mit Ankerzentren und anderen neuen Projekten Schlagzeilen machen. Gerne noch vor der bayerischen Landtagswahl. Doch zur Zeit ist der …
Kritik an Seehofers geplanten Ankerzentren wächst
Kohl gestand angeblich ein: "Blühende Landschaften" waren ein Fehler
"Blühende Landschaften": Ein Versprechen, das in die Geschichtsbücher einging - und sich als Bumerang erwies. Auch Helmut Kohl war die Problematik wohl klar. 
Kohl gestand angeblich ein: "Blühende Landschaften" waren ein Fehler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.