+
„Wir dürfen Russland nicht aus Europa hinausdrängen“, heißt es in dem bei „Zeit Online“ dokumentierten Aufruf, der unter anderem von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) unterzeichnet wurde.

Krieg in Europa? 

Prominenten-Appell für Entspannungspolitik

Berlin - Mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur warnen in einem gemeinsamen Appell vor einer Rückkehr des Krieges nach Europa.

Bundesregierung und Bundestag, aber auch die Medien werden eindringlich zu einem vorurteilsfreien, auf Ausgleich und Dialog bedachten Umgang mit Russland aufgerufen. Zugleich wird die völkerrechtswidrige Annexion der Krim kritisiert.

„Wir dürfen Russland nicht aus Europa hinausdrängen“, heißt es in dem bei „Zeit Online“ dokumentierten Aufruf, der unter anderem von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD), Alt-Bundespräsident Roman Herzog (CDU), dem Raumfahrer Siegfried Jähn, Regisseur Wim Wenders und dem Schauspieler Mario Adorf unterzeichnet wurde. „Das wäre unhistorisch, unvernünftig und gefährlich für den Frieden.“

Initiiert wurde der Appell von dem früheren Kanzlerberater Horst Teltschik (CDU), Ex-Verteidigungsstaatssekretär Walther Stützle (SPD) und der früheren Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Grüne). „Niemand will Krieg“, wird betont. Aber Nordamerika, die Europäische Union und Russland würden unausweichlich auf ihn zutreiben, wenn sie der Spirale aus Drohung und Gegendrohung nicht endlich Einhalt gebieten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salman Abedi - ist er der Kinder-Mörder von Manchester?
Die Hinweise verdichten sich, das Salman Abedi der Attentäter von Manchester war und 22 Menschen mit in den Tod riss. Es bleibt die Frage nach dem Warum.
Salman Abedi - ist er der Kinder-Mörder von Manchester?
Klares Ja für "Jamaika"-Koalitionsverhandlungen im Norden
Nächste Etappe auf dem Weg zu "Jamaika" in Schleswig-Holstein. Kurz nach CDU und FDP sagen auch Grünen deutlich Ja zu Koalitionsverhandlungen. Es soll ganz schnell …
Klares Ja für "Jamaika"-Koalitionsverhandlungen im Norden
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror
Bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester hat ein Selbstmordattentäter mindestens 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. …
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror
Stolz und solidarisch: Manchester stemmt sich gegen den Terror
Viele können noch immer nicht verstehen, wie ein Terrorist mit einer Bombe mindestens 22 Menschen mit in den Tod reißen konnte. Hier in Manchester. Einfach so. Das will …
Stolz und solidarisch: Manchester stemmt sich gegen den Terror

Kommentare