Kanadische Polizei: Wagen rast in Menschenmenge in Toronto

Kanadische Polizei: Wagen rast in Menschenmenge in Toronto
+
Kristina Schröder ist wieder schwanger.

Kristina Schröder erwartet zweites Kind

Berlin - Die scheidende Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ist wieder schwanger. Die CDU-Politikerin erwartet im Sommer ihr zweites Kind.

„Ja es stimmt. Wir erwarten im Sommer unser zweites Kind, wenn alles gut geht“, sagte Schröder dem „Wiesbadener Kurier“ (Freitag). Schröder ist bereits Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter. Verheiratet ist die 36-Jährige mit dem bisherigen Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium, Ole Schröder. Die hessische CDU-Politikerin hatte schon am Abend der Bundestagswahl angekündigt, dass sie nicht mehr für das Ministeramt zur Verfügung steht. Sie wolle künftig mehr Zeit für ihre Familie und ihre Tochter haben, schrieb sie damals auf ihrer Homepage. Schröder gehört dem Bundestag aber weiter als Abgeordnete an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Brexit ergibt keinen Sinn“ - Klopp überrascht mit ungewöhnlichem Vorschlag
Jürgen Klopp warnt vor den negativen Folgen eines EU-Austritts von Großbritannien. Außerdem hat er einen besonderen Vorschlag zu diesem brisanten Thema.
„Brexit ergibt keinen Sinn“ - Klopp überrascht mit ungewöhnlichem Vorschlag
Merkel vor Trump-Treffen: Das ist elementare Voraussetzung für Frieden
In wenigen Tagen treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Im Vorfeld hat Angela Merkel nun einige Bemerkungen bezüglich internationaler …
Merkel vor Trump-Treffen: Das ist elementare Voraussetzung für Frieden
Grünen-Politiker auf Zug-Toilette gefangen: Statt um Hilfe zu rufen, macht er das
Auf Erleichterung folgte Panik: Der Grünen-Politiker Matthias Oomen wollte eigentlich nur die Zug-Toilette auf der Strecke Dresden-Berlin nutzen. Doch dann nahm das …
Grünen-Politiker auf Zug-Toilette gefangen: Statt um Hilfe zu rufen, macht er das
Streit um Cavusoglu-Auftritt bei Gedenkfeier in Solingen
Vor 25 Jahren starben bei einem Brandanschlag von Rechtsextremisten in Solingen fünf Menschen türkischer Abstammung. Am Jahrestag hält der türkische Außenminister dort …
Streit um Cavusoglu-Auftritt bei Gedenkfeier in Solingen

Kommentare