+
„Wir als Bund helfen, wo wir können“, betonte Kristina Schröder.

Schröder: Kita-Ausbau bis Mitte 2013

Berlin - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) zeigt sich zuversichtlich, dass die rund 220.000 fehlenden Krippenplätze bis Mitte 2013 noch geschaffen werden können.

„Wenn sich alle an ihre Zusagen halten, ist das zu packen“, sagte Schröder am Donnerstagabend in ZDF-Sendung „maybrit illner“. „Wir als Bund helfen, wo wir können“, betonte die CDU-Politikerin. Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für Kinder unter drei Jahren tritt zum 1. August 2013 in Kraft.

Das Problem sei, dass einige Bundesländer ihren Pflichten nicht nachkämen und zudem die insgesamt 4,5 Milliarden Euro Fördermittel des Bundes an die Kommunen „teilweise nicht weitergereicht“ hätten, kritisierte Schröder. So beklagten derzeit Kommunen in Rheinland-Pfalz, dass vom Land kein einziger Cent zum Kita-Ausbau zur Verfügung gestellt worden sei.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), gab der Familienministerin Recht. Der Vorwurf, dass die Bundesmittel an „klebrigen Händen“ in den Landesfinanzministerien hängenblieben, sei „nicht ganz unberechtigt“, sagte der SPD-Politiker in der Sendung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Der Protest gegen die laschen Waffengesetze in den USA wächst. Auch vor dem Weißen Haus machen Jugendliche ihrem Unmut Luft - und Promis unterstützen sie. Donald Trump …
Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Wien (dpa) - In Österreich ist nach Darstellung des Magazins "Falter" ein weiteres antisemitisches Liederbuch in einer von einem FPÖ-Funktionär geleiteten Burschenschaft …
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Mit einem weiteren Abschiebeflug sind am Dienstagabend 14 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in die Heimat zurückgebracht worden.
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp
Seit sieben Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Ende ist nicht abzusehen. Kommt es jetzt auch noch zu einem bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und …
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp

Kommentare