+
Angela Merkel

CDU-Vorstoß

Kritik an Rente mit 63: Merkel verärgert

Berlin - Die CDU-Vorsitzende, Kanzlerin Angela Merkel, ist nach dpa-Informationen verärgert über ein Papier von jüngeren Abgeordneten zu einer „Agenda 2020“ samt scharfer Kritik an der Rente ab 63.

Merkel habe sehr ungehalten darauf reagiert, verlautete am Montag in Berlin aus dem Kreis der Verfasser des Konzepts.

Nach Berichten von „Spiegel“ und „Welt“ drängen mehrere jüngere CDU-Bundestagsabgeordnete die Kanzlerin weiter zu einer neuen Reformagenda. „Für mehr Wachstum und Beschäftigung ist aus unserer Sicht eine Agenda 2020 nötig“, heißt es in einem Papier, das rund 25 Unionspolitiker um den Parlamentarier Jens Spahn erarbeitet haben. Seit Monaten regt sich in der Union starker Unmut vor allem gegen die geplante Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren.

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet bewertete die Initiative positiv. „Ich finde es gut, dass die jungen Abgeordneten die Interessen der jungen Generation artikulieren“, sagte er vor einer CDU-Präsidiumssitzung in Berlin. Die Pläne von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) müssten nachgebessert werden. Es müsse dringend eine Frühverrentungswelle verhindert werden.

Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, Spahn und weitere Kritiker hatten im vorigen Jahr ein Forum „CDU2017“ initiiert, um „die richtigen Entscheidungen für 2017 zu treffen“ - das nächste Bundestagswahljahr. Bereits in ihrer damaligen Erklärung hatten sie eine „Agenda 2020“ - als Weiterentwicklung der einst von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) verfassten Sozialreformen „Agenda 2010“ - gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - Kollege ist ihr Schicksal egal
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich in der Asylkrise einen erbitterten Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern, doch ein Plan …
Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - Kollege ist ihr Schicksal egal
Ermittler decken Anschlagspläne auf Muslime in Frankreich auf
Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne auf Muslime hat die Anti-Terror-Polizei in Frankreich zehn Verdächtige mit Verbindungen zum rechtsradikalen Milieu festgenommen.
Ermittler decken Anschlagspläne auf Muslime in Frankreich auf
Türkei-Wahl 2018: Wann gibt es ein Ergebnis?
In einer vorgezogenen Wahl wird in der Türkei am 24. Juni 2018 ein neues Parlament und der Präsident gewählt. Doch wann gibt es eigentlich ein Ergebnis?
Türkei-Wahl 2018: Wann gibt es ein Ergebnis?
Türkei-Wahl 2018: Erdogans Vorsprung schrumpft - massive Manipulationsvorwürfe - so wählten die Deutschtürken
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018: Erdogans Vorsprung schrumpft - massive Manipulationsvorwürfe - so wählten die Deutschtürken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.