1. Startseite
  2. Politik

Kubicki entgleist im Corona-Streit - er war keine gute Wahl für sein hohes Amt

Erstellt:

Von: Christian Deutschländer

Kommentare

Wolfgang Kubicki hat erneut die Grenzen von Klartext und Direktheit überschritten, rügt Christian Deutschländer.
Wolfgang Kubicki hat erneut die Grenzen von Klartext und Direktheit überschritten, rügt Christian Deutschländer. © Axel Heimken/dpa/Marcus Schlaf/fn

Politischer Klartext ist wünschenswert - doch Wolfgang Kubicki verfehlt die Grenze um Längen. Er war eine schlechte Wahl als Bundestags-Vizepräsident, findet Christian Deutschländer.

In der Politik muss man für jeden Klartexter dankbar sein. Zu viel gequirlter und von PR-Beauftragten glattgestrichener Sprachbrei verstopft die Debatten dieser Republik. Ja nicht anecken, bloß nicht polarisieren, und bis aufs letzte Komma und den dämlichsten Gender-Stern politisch korrekt: Von den Menschen hat sich dieser Politik-Sprech längst entfernt. Das ist ärgerlich – und trotzdem gibt es Grenzen, wo Klartext und Direktheit enden. FDP-Mann Wolfgang Kubicki hat das nun mehrfach ausgetestet. Und die Grenze jeweils um Längen verfehlt.

Corona-Streit: Kubicki-Entgleisung auf FDP-Parteitag - nicht originell, sondern justiziabel

Stets geht es bei Kubicki um Vertreter einer rigideren Corona-Politik. In seiner Stammkneipe nenne man den SPD-Politiker Lauterbach einen „Spacken“ (also: Spastiker, Behinderten) und eine „Dumpfbacke“, tönte er im September in einem Interview. Nun am Wochenende setzte er bei einem Auftritt auf einem FDP-Parteitag einen Ärztefunktionär mit dem irakischen Massenmörder Saddam Hussein gleich. Das ist nicht lustig, das ist nicht originell, sondern justiziabel und diffamierend.

FDP-Kubicki liefert Beiträge zur Verrohung - er war keine gute Wahl als Bundetags-Vizepräsident

Unsere Gesellschaft leidet darunter, dass Debatten aus dem Ruder laufen, dass beleidigt und bepöbelt wird, statt argumentiert und widersprochen. Und dass es oft nicht mehr bei Worten bleibt. Kubicki hätte alles Recht, sich mit der Corona-Politik auseinanderzusetzen, Fehler aufzuzeigen.

Stattdessen: Entgleisungen, immer wieder, ein Beitrag zur Verrohung. Zur Erinnerung: Kubicki ist Vizepräsident des Bundestags, einer der höchsten Repräsentanten unseres Landes. Er war keine gute Wahl für dieses Amt. 

Christian Deutschländer

Auch interessant

Kommentare