+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU).

Spaenle: G8-Verbesserungsplan  kommt bald

München - Die neue Diskussion, die um das G8 entstanden ist, zeigt Wirkung: Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will in Kürze seinen Plan zur Verbesserung des achtjährigen Gymnasiums vorlegen.

Eine Abschaffung des G8 steht dagegen nicht zur Debatte, wie Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch erneut deutlich machte. “Das G8 wird nicht diffamiert, sondern optimiert“, hatte Seehofer schon am Vorabend betont. Diese Überlegungen werde die Staatsregierung “in überschaubarer Zeit“ abschließen können.

Spaenles Plan hat drei wesentliche Bestandteile, die der Kultusminister am Rande der CSU-Fraktionssitzung im Landtag erläuterte. Am G8 soll im Grundsatz nicht gerüttelt werden, doch die Schüler sollen die Möglichkeit bekommen, freiwillig länger als acht Jahre das Gymnasium zu besuchen. Spaenle fasste das unter dem Begriff “mehr Zeit fürs Gymnasium“ zusammen.

Zweitens soll der Lehrplan gestrafft und drittens die Förderung der Schüler verbessert werden. Die Staatsregierung greife dabei auch die Hinweise von Eltern, Lehrern und Schülern auf, sagte Seehofer. “Das ist ein ganz normaler Diskussionsprozess.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel: „Sherpas werden heute Nacht noch hart arbeiten müssen“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Merkel: „Sherpas werden heute Nacht noch hart arbeiten müssen“
Ariana Grande wird Benefizkonzert in Manchester geben
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet Erfolge. …
Ariana Grande wird Benefizkonzert in Manchester geben
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Der G7-Gipfel ist nicht nur Politik. Beim Partnerprogramm dürfen die Gäste auch genießen. Die US-First Lady fiel dabei mit einer teuren Jacke auf. Und einer war mal …
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Türkei erlaubt Abgeordneten Besuch von Bundeswehrsoldaten
Erstmals seit fast acht Monaten dürfen Bundestagsabgeordnete wieder deutsche Soldaten in der Türkei besuchen - allerdings nicht im Luftwaffenstützpunkt Incirlik.
Türkei erlaubt Abgeordneten Besuch von Bundeswehrsoldaten

Kommentare