+
Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle.

Bundesweite Vergleichbarkeit

Kultusminister Spaenle will Prüfungen an Mittelschulen anpassen

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) kann sich auch bei den Prüfungen zum mittleren Schulabschluss bundesweit vergleichbare Aufgabenformate vorstellen.

„Wir brauchen höhere Verlässlichkeit und Vergleichbarkeit“, sagte Spaenle der Deutschen Presse-Agentur in München. Im Bereich des Abiturs sei das schon geschehen. Seit diesem Jahr wählen alle Bundesländer für das Abi aus einem gemeinsamen Aufgabenpool bestimmte Prüfungsbestandteile aus. Der Freistaat hatte schon 2014 mit sieben weiteren Bundesländern gemeinsame Aufgaben in Deutsch, Mathematik und Englisch entwickelt und eingesetzt.

Das sei der richtige Weg, sagte Spaenle. „Wir schlagen vor, dass man diesen Weg auch für den mittleren Abschluss geht und über einen Staatsvertrag absichert.“ Das sei das stärkste Instrument, das die Länder hätten, um auf nationaler Ebene Dinge miteinander zu vereinbaren.

Die inhaltliche Verantwortung für die Bildungspolitik müsse aber weiterhin bei den Ländern und nicht beim Bund liegen, sagte Spaenle. „Das Thema ist auf Länderebene daheim, weil es hier nahe bei den Menschen entschieden wird“, so der Minister. Es reiche in die Familie und werde ganz genau überprüft. „Wenn die Länder diese Kompetenz verteidigen wollen, dann müssen sie in nationaler Letztverantwortung miteinander handeln.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Wird das britische Kabinett den Entwurf zum EU-Austritt billigen? Davon könnte auch das Schicksal von Premierministerin Theresa May abhängen. Doch es gibt eine noch …
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Nach und nach kommen mehr Details ans …
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Jetzt wird es ernst für die potenziellen Merkel-Nachfolger: Die Bewerber um den CDU-Vorsitz müssen bei Regionalkonferenzen die Parteibasis überzeugen. Die …
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine
Gerhard Schröder ist als Freund von Wladimir Putin und Aufsichtsrats-Chef des russischen Öl-Riesen Rosneft in der Ukraine nicht sonderlich populär. Doch jetzt erreicht …
Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine

Kommentare