+
Kämpfe in Kobane: Kurdische Einheiten schlagen die Terrormiliz IS in der umkämpften Stadt immer weiter zurück. Foto: Ulas Yunus Tosun/Archiv

Kurden schlagen IS in Kobane immer weiter zurück

Kobane (dpa) - Kurdische Einheiten schlagen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der umkämpften nordsyrischen Stadt Kobane immer weiter zurück. Nach heftigen Kämpfen gelang es ihnen, einen Markt und mehrere Straßen eines Gewerbegebietes im Nordwesten der Stadt unter Kontrolle zu bringen.

Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Auf beiden Seiten habe es Tote gegeben. Luftangriffe der USA und ihrer arabischen Verbündeten hätten die Kurden unterstützt.

Die Verteidiger Kobanes kontrollierten jetzt 85 Prozent des Stadtgebietes, sagte ein Sprecher der Kurden der Deutschen Presse-Agentur. In den vergangenen Monaten hatte der IS zeitweise mehr als die Hälfte der Stadt eingenommen. Doch mit Hilfe der Luftangriffe gelang es den Kurden, die Extremisten nach und nach zurückzudrängen. Anfang der Woche eroberten sie nach rund drei Monaten einen strategisch wichtigen Hügel im Süden der Stadt zurück.

Die IS-Extremisten kontrollieren jedoch noch das Umland von Kobane. Die Stadt liegt an der Grenze zur Türkei in einer Enklave, die bislang überwiegend von Kurden bewohnt wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Auswandern zu Trump?
Die Inflation kehrt zurück, gleichzeitig hat EZB-Chef Draghi in der Pressekonferenz am Donnerstag betont, noch lange an seinen Nullzinsen festhalten zu wollen. Für …
Kommentar: Auswandern zu Trump?
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Reaktionen auf Trumps erste Rede als US-Präsident
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Washington - Am Tag der Amtseinführung von Donald Trump randalierten vermummte Demonstranten im Stadtzentrum von Washington. Proteste gab es auch in New York. 
Anti-Trump-Proteste in Washington: Fast 100 Festnahmen
Terroranschlag in Wien verhindert - Verdächtiger festgenommen
Wien - Österreichs Hauptstadt soll in das Visier eines Attentäters geraten sein: Die Polizei nahm am Freitag einen Mann fest. Er habe einen Anschlag geplant. Die …
Terroranschlag in Wien verhindert - Verdächtiger festgenommen

Kommentare