+
Kurdische Peschmerga-Kämpfer haben eine wichtige Nachschubroute des IS gekappt. Foto: Khalil Al-A'nei/Archiv

Kurden schneiden im Nordirak wichtige IS-Versorgungsroute ab

Mossul (dpa) - Kurdische Peschmerga-Kämpfer haben eine wichtige Versorgungsroute der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zwischen dem Nordirak und Syrien abgeschnitten.

Die Extremisten hätten die Straße für Nachschublieferungen zwischen der irakischen Millionenstadt Mossul und dem Nachbarland genutzt, sagte ein kurdischer Befehlshaber der Deutschen Presse-Agentur. Die USA und ihre Verbündeten hätten die Kurden mit Luftangriffen unterstützt.

Die kurdischen Einheiten eroberten dem Befehlshaber zufolge auch zwei Grenzposten nordwestlich von Mossul zurück. IS-Kämpfer hatten die zweitgrößte Stadt des Iraks im Juni 2014 überrannt. Mossul liegt rund 400 Kilometer nördlich von Bagdad und gilt wegen seiner Ölraffinerien als strategisch wichtig. Die irakischen Streitkräfte bereiten derzeit eine Offensive zur Rückeroberung der Stadt vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD startet Mitgliedervotum
Nun liegt alles in der Hand der SPD-Mitglieder. Für oder gegen die GroKo unter Merkel - an diesem Dienstag startet das Mitgliedervotum bei den Sozialdemokraten. Die …
SPD startet Mitgliedervotum
Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt
Der Kampf ums eigene Überleben beginnt für Millionen Menschen in armen Ländern schon am Tag ihrer Geburt. Vor allem Babys in Pakistan, Afghanistan und im Afrika südlich …
Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt
Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Ost-Ghuta bei Damaskus gehört zu den letzten Rebellengebieten in Syrien. Schon in den vergangenen Wochen eskalierte hier die Gewalt immer wieder. Beginnt die Regierung …
Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet
Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht
Mehr Soldaten nach Afghanistan, neue Aufgaben im Irak, Nato-Abschreckung gegen Russland - und gleichzeitig Materialmängel bei Panzern, Winterkleidung, Schutzwesten. Der …
Bundeswehr-Ausrüstungsmängel überschatten Bartels-Bericht

Kommentare