Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
+
CSU-Fraktionsvize Karl Freller gab die Zahlen im Landtag bekannt.

"Ein bitterer Rekord"

Länderfinanzausgleich: Bayern rechnet mit 5,4 Milliarden

München - Bayern muss 2016 für den Länderfinanzausgleich tief in die Tasche greifen: 5,4 Milliarden Euro sind für die Ausgleichszahlungen eingeplant.

Die Staatsregierung erwartet 2016 einen Anstieg der bayerischen Zahlungen in den Länderfinanzausgleich auf 5,4 Milliarden Euro. Das sagte CSU-Fraktionsvize Karl Freller am Donnerstag im Landtag. „Das ist ein bitterer Rekord, auf den wir gerne verzichtet hätten.“ Bayern finanziere Berlin und Nordrhein-Westfalen gleichermaßen. Deswegen sei die Einigung der 16 Länder auf ein neues System der Bund-Länder-Finanzen „ein großer Erfolg“.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und seine Amtskollegen aus den übrigen 15 Bundesländern hatten sich am vergangenen Donnerstag geeinigt, den Länderfinanzausgleich in seiner bisherigen Form zum Beginn des nächsten Jahrzehnt durch ein neues System des Umsatzsteuerausgleichs zu ersetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Offenbar war der Attentäter von Manchester kein "einsamer Wolf". Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Netzwerk hinter ihm stand. Auf seinem Weg von einer Ausbildung …
Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Alle Informationen und …
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Vor dem Nato-Gipfel hat Außenminister Sigmar Gabriel die Beteiligung des Bündnisses an Kampfhandlungen gegen die Terrororganisation IS kategorisch ausgeschlossen.
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare